Auszubildende und duale Studenten beginnen ihre Ausbildung – Fokus soll verstärkt auf der digitalen Transformation liegen

99 junge Menschen starten bei der Heidelberger Druckmaschinen AG ins Berufsleben

An den vier deutschen Standorten der Heidelberger Druckmaschinen AG beginnen heute 99 junge Menschen ihre Ausbildung bzw. ihr duales Studium.

Darüber hinaus werden, wie das Unternehmen mitteilt, alle gewerblich technischen Auszubildenden bei Heidelberg mittlerweile an den Berufsschulen in der Metropolregion Rhein-Neckar in einer „Lernfabrik 4.0“ ausgebildet. Dabei handelt es sich um ein vom Land Baden-Württemberg unterstütztes Projekt zur Förderung der digitalen Kompetenz.

Größter Ausbildungsstandort des Unternehmens mit derzeit insgesamt 235 Auszubildenden und Studierenden, inklusive der 67 des aktuellen Einstelljahrgangs, ist Wiesloch-Walldorf. Aus dem tariflichen Förderjahr des Vorjahres habe auch ein Asylsuchender aus Afghanistan in das neue Ausbildungsjahr übernommen werden können. Er beginnt seine Lehre als Medientechnologe Druck. Insgesamt beschäftigt Heidelberg an den Standorten Wiesloch-Walldorf, Brandenburg, Amstetten und Ludwigsburg derzeit rund 300 Auszubildende und Studierende.

Das könnte Sie auch interessieren: