Kompaktes Video zeigt die wichtigsten Neuerungen im Überblick

Auf einen Blick: Das ist neu in Quark Xpress 2017

Bildbearbeitung bei der Seitengestaltung – ein großes Thema bei Quark Xpress 2017.(Bildquelle: Quark Inc., Video)

Die Xpress-Oberfläche zeigt sich in leichterem, hellgrauem Gewand. Schritt für Schritt erweitert Quark die Lösung um Funktionen, die für den Publisher wichtig sind. War in Xpress 2016 mit der viel beachteten Funktion „In native Objekte konvertieren“ die Sparte Vektor an der Reihe, so steht in Version 2017 vor allem die Bildbearbeitung direkt im Layout im Mittelpunkt. Inzwischen kann der Seitengestalter viele gängige Aufgaben ausschließlich mit Xpress ausführen und benötigt nicht – wie bei Herstellern, die Publishing-Produkte in Einzelprogrammen anbieten – mehrere Anwendungen.

Die print.de-Autorin Alexandra Oettler hat Quark Xpress 2017 für Sie auf Herz und Nieren getestet. Ihren ausführlichen Bericht finden Sie im Fachmagazin Deutscher Drucker Nr.14,das ab sofort im print.de-Shop bestellbar ist.Falls Sie nicht so lange warten wollen, hier ein kompaktes Video mit den wichtigsten Neuerungen der Seitenlayout-Software im Überblick:

Anzeige

Von Redaktion eingefügte Links:

Das könnte Sie auch interessieren: