System im Mittelpunkt des Ifra-Auftritts

Beilagenverarbeitung mit One-2-Out bei AFD Direktwerbung

Die Beilagenverarbeitung bei der AFD Direktwerbung in Weinheim mit dem neuen One-2-Out-System von Ferag.

Im Mittelpunkt des Messeauftritts auf der WAN-Ifra Expo 2017 soll auf dem Ferag unter anderem das neu konzipierte One-2-Out-System stehen. Das System wurde konzipiert für das flexible Verarbeiten und Einstecken von Beilagen und Werbeprospekten. Die modular aufgebaute Anlage besitzt zwei Stränge, die durch ein Loop miteinander verbunden sind. Je nach Konfiguration und Bedarf lassen sich so entweder eine „große“ Produktion mit bis zu 41 Beilagen oder zwei „kleine“ Parallelprozesse mit bis zu je 21 Beilagen fahren – jeweils mit dem gleichen Bediener-Team. Maximal, im Parallelbetrieb, verarbeitet das System 40.000 Exemplare pro Stunde. Um Kosten zu sparen kann jeweils einer der Prospekte entsprechend vorher festgelegter Parameter im „Jacket-Fix“-Modul als Umschlag verwendet werden. In diesen werden dann alle anderen Beilagen gesteckt. Das System richtet sich an Werbeversender, Letter-Shops sowie Druckereien und Verlage, die regelmäßig Haushalte mit Werbeprospekten und Beilagen versorgen.

Einer der aktuellen Anwender ist die AFD Direktwerbung mit Sitz in Weinheim, die die bis dahin manuelle Beilagenverarbeitung mit dem System automatisiert hat. Inzwischen ist das Ferag-System bei AFD nicht mehr wegzudenken – und sorgt dafür, dass 480.000 Haushalte zuverlässig mit Prospekten und Flyern beliefert beliefert werden – Woche für Woche. Welche Erfahrungen die AFD Direktwerbung mit dem neuen System gemacht hat, lesen Sie ausführlich im aktuellen Deutschen Drucker.

Das könnte Sie auch interessieren: