Druckerei Wulf: Erste Speedmaster CX 102 in Norddeutschland in Lüneburg in Betrieb

Das Team der Druckerei Wulf in Lüneburg an der neuen Heidelberg Speedmaster CX 102.

Die Offsetdruckmaschine von Heidelberg ist eine absolute Weltneuheit, die der Öffentlichkeit erstmals im Mai 2010 auf der Fachmesse Ipex in Birmingham präsentiert worden ist. Weltweit erster Anwender der CX 102 ist die Druckerei Kern im saarländischen Bexbach. Auch dort produziert eine Fünffarben-Ausführung mit Lackwerk. Als zweiter Drucker hatte sich die Firma Pinguin Druck GmbH in Berlin für eine solche Lösung entschieden. Nach Angaben von Heidelberg sind momentan rund 30 Maschinen verkauft.

Die CX 102 ist für eine maximale Druckgeschwindigkeit von 16.500 Bogen in der Stunde ausgelegt. Sie ermöglicht kurze Rüstzeiten und eine schnelle Farbabstimmung beim Einrichten der Druckaufträge. Diese Faktoren tragen dazu bei, auch kleine Auflagen rentabel produzieren zu können.

Anzeige

Neben der neuen Druckmaschine wurde ebenfalls die Druckplattenproduktion automatisiert, eine hochmoderne Schneidestraße vom Typ Polar 115 XT – Autotrim installiert sowie eine neue Falzmaschine mit Palettenanleger, Pressstation und Stapelauslage in Betrieb genommen. Bei allen Neuanschaffungen ist für die Druckerei Wulf eine Produktivitätssteigerung bei gleichzeitiger Reduktion der körperlichen Belastung des Bedienpersonals wichtig. Die umweltverträgliche Produktion ist ebenfalls ein fester Bestandteil des Zukunftskonzeptes der Druckerei: So erfolgt die Druckplattenproduktion ohne jeglichen Zusatz von Chemikalien. Die neue Druckmaschine verfügt über eine Filtrationstechnologie, die den Wasserverbrauch im Vergleich zu vorher halbieren soll. Beim Einsatz von Industriealkohol im Druckprozess wird eine Reduzierung um bis zu 80% angestrebt. Weiterhin erfüllen sämtliche eingesetzten Schmierstoffe die H1-Kriterien und entsprechen damit den lebensmittelrechtlichen Vorschriften. Die verwendeten Lacke sind wasserlöslich und der eingesetzte Trockner erzeugt Abwärme, die in der kalten Jahreszeit in die Raumheizung eingespeist wird. Außerdem werden alle Nebenaggregate der Druckmaschine intelligent gesteuert und nur bei tatsächlichem Bedarf zugeschaltet. Das spart elektrische Energie und schont die Umwelt.

Als weitere Maßnahmen im Zukunftskonzept, sind für das laufende Jahr ebenfalls die Qualitätszertifizierung nach PSO und die Zertifizierung für nachhaltige Forstwirtschaft (FSC) geplant.

Das könnte Sie auch interessieren: