Alle Bogenoffset-Druckfarben der Hubergroup ab sofort nur noch in cobaltfreier Einstellung erhältlich

Hubergroup: Bogenoffset-Druckfarben ohne Cobalt

Cobaltfrei rezeptierte Druckfarben ermöglichen die Zertifizierung des Druckprodukts mit Umweltlabels, wenn die sonstigen Anforderungen ebenfalls erfüllt sind.

Wie kam es nun zu diesem Schritt?

Markenartikelhersteller intensivieren ihre Anstrengungen, die von ihnen hergestellten Produkte sowie deren Verpackungen und andere Druckerzeugnisse unter nachhaltigen Gesichtspunkten zu erzeugen. Sind gewisse Kriterien erfüllt, können erworbene Umweltsiegel den Schutz von Umwelt und Ressourcen dokumentieren. Manche dieser Umweltzeichen erfordern allerdings den Verzicht auf die Verwendung bestimmter Substanzen im Herstellungsprozess. So werden zum Beispiel Cobaltverbindungen, die als Katalysatoren die oxidative Trocknung in Druckfarben unterstützen, in den Vergabekriterien grundsätzlich kritisch betrachtet. Vor diesem Hintergrund hat die Hubergroup ihr cobaltfreies Trocknersystem entwickelt.

Anzeige

Mehr als drei Jahre ist die neue Technologie bereits im Einsatz und jede einzelne Anwendung habe das Ergebnis laut Hubergroup bestätigt. Angenehmer Begleiteffekt: Das Scheuer- und Karbonierverhalten soll sich verbessert haben.

Aufgrund dieser Resultate wird die parallele Herstellung der beiden Trocknersysteme eingestellt, so dass ab sofort alle Bogenoffset-Druckfarben der Hubergroup nur noch in der cobaltfreien Einstellung erhältlich sein werden. Damit kommt der Druckfarbenhersteller nach eigenen Worten „seiner Verantwortung nach, die nachhaltige Entwicklung bei Druckprodukten zu stärken und eine Zertifizierung von Druckerzeugnissen mit einem Umweltzeichen zu ermöglichen.“

Das könnte Sie auch interessieren: