Neue B1-Plattform verfügt über ein vollautomatisches System mit Anleger und Stapler – auf der Fespa 2017 in Hamburg zu sehen

Inca Digital: Neuer Inkjet-Drucker für das B1-Format

Neue B1-Plattform von Inca Digital – vollautomatisches System mit Anleger und Stapler.

Dieser B1-Drucker mit acht Farbkanälen basiert auf einem skalierbaren Architekturkonzept, was die Möglichkeit eröffnet, das System individuell zu konfigurieren und im Zuge neuer Geschäfts- und Kundenanforderungen auch flexibel zu erweitern, wie John Mills, CEO von Inca, betont. Der Drucker ist für den Einsatz in anspruchsvollen Produktionsumgebungen geeignet und zunächst für Dienstleister im POS- und Akzidenzdruck vorgesehen. Geeignet ist er jedoch auch für viele andere Anwendungen, wie u. a. für Bedruckstoffe, die für den Offsetdruck zu stark sind.

Die neue B1-Plattform verfügt über ein vollautomatisches System mit Anleger und Stapler, wodurch manuelle Arbeitsschritte auf ein Minimum reduziert und Bedienerfehler vermieden werden können. Dadurch kann sich der Operator auf die Steuerung der Druckqualität konzentrieren. In Planung sind auch manuelle und 3/4-automatische modulare Lösungen mit Anlegertisch und Sammelfach, um den Anforderungen und dem Budget von Druckdienstleistern gerecht zu werden.

Anzeige

Der B1-Drucker ist mit Druckköpfen von Fujifilm ausgestattet, die mit ihrer kleinen Tröpfchengröße für gestochen scharfe Texte und weiche Farbverläufe sorgen sollen, wie es bei Inca Digital weiter heißt. Die zweiphasige UV-Aushärtung auf Basis der UV/LED-Pinning-Technologie (Zwischenhärten) sorgt für die Kühlung von wärmeempfindlichen Substraten beim Druckvorgang, ein UV-Tunnel soll Haftung und Beständigkeit ermöglichen.

Das könnte Sie auch interessieren: