Produktentwicklung trotz Insolvenzantrag

Neu von Feldmuehle: Etikettenpapier Emba-Set

Der Spezial- und Bilderdruckpapierhersteller Feldmuehle Uetersen GmbH hat aktuell, trotz Insolvenzanmeldung (print.de berichtete), das Standard-Etikettenpapier Emba-Set in den Markt eingeführt. Das hochglänzende Papier eignet sich laut Feldmuehle für Standardetiketten für Einweggebinde.

Anzeige

Aufgrund seiner hochweißen und hochglänzenden Oberfläche soll das Papier sehr gute Druckergebnisse ermöglichen und in der Weiterverarbeitung hohe Geschwindigkeiten beim Drucken und Etikettieren zulassen. Denn laut Martin Mönke, verantwortlich für den Feldmuehle-Bereich Labelling Applications, zeichne es sich durch eine exzellente Planlage sowie hohe Festigkeit aus. Interessenten erhalten kostenlose Muster des Etikettenpapiers Emba-Set per E-Mail-Anfrage an: sales@feldmuehle-uetersen.com.

Von Feldmuehle-Geschäftsführer Heiner Kayser ist zu erfahren: „Wir setzen den bereits Ende 2017 begonnenen Sanierungsprozess fort. Unser Insolvenzantrag vom 24. Januar ist nicht das Ende eines Weges, sondern markiert vielmehr die Abzweigung in eine wirtschaftlich erfolgreichere Zukunft.” Die Produktentwicklung der Papierfabrik arbeite weiter auf Hochtouren und habe weitere Innovationen für das laufende Geschäftsjahr angekündigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: