Sinar p3

Sinar: Neue Fachkamera für digitale und analoge Fotografie

Mit Sinar-Fachkamera p3 bietet der Hersteller eine Kamera an, die auf die Digitalrückteile der Sinarback-Reihe genau angepasst ist. Durch den um rund 30 Prozent kleineren Kupplungsrahmen lässt sich die Aufnahmefläche der Digitalrückteile optimal neigen und schwenken. Die selbsthemmenden Triebe erlauben ein hochpräzises Einstellen – die Kamera bleibt exakt in der eingestellten Position. Dabei ist bei den Bedienelementen die menschliche Hand Masseinheit für die Größe, Form und Griffigkeit, um auch in abgedunkelten Räumen problemlos und präzise zu arbeiten. Neu sind auch die praxisorientierten Verriegelungen, die per Fingerdruck das Wechseln von Objektiven, Balgen oder Digitalrückteilen erlauben. Optische Designelemente verleihen der Sinar p3 trendiges Aussehen. Das Sinar-Digitalsystem erlaubt den Anschluss aller Sinarback-Digitalrückteile an die Kamera mit nur einem Kabel für Datenübertragung und Stromversorgung. Die Sinar P3 verfügt über eine integrierte Verdrahtung, die das Rückteil und den Verschluss direkt miteinander verbindet, so dass die störenden Kabel an der Kamera auf ein Minimum reduziert sind. Auf einer Objektivplatte mit 100 mm Seitenlänge wird das Sinaron Digital-Objektiv mit einem elektronisch gesteuerten Zwischenlinsenverschluss montiert. Dieser ermöglicht erschütterungsfreie Aufnahmen. Gesteuert wird der elektronische Zwischenlinsenverschluss von der Software Captureshop oder Sinar Cyber. Die Sinar p3 Fachkamera ist in den Verstellwegen und Distanzen auf den Einsatz mit den Sinarback Digitalrückteilen optimiert. Die asymmetrischen Schwenkachsen sind im Livebild des Sinar Captureshop einblendbar, was eine einfache und pixelgenaue Einstellung der Schärfenebene erlaubt. Zusätzlich ist eine in der Größe und den Verstellwegen angeglichene Hilfsstandarte für Balgenverlängerung oder den Einsatz eines Balgens als Kompendium erhältlich.Die Sinar p3 ist im modularen Sinar-System voll integriert. Das bedeutet, dass auch der 4×5-Zoll-Kupplungsrahmen und die digitalen Zubehöre der Sinar p2 mit einem konischen Balgen mit wenigen Handgriffen an die p3 angeschlossen werden können. Das gilt sowohl für den Einsatz von Sinar Digitalbackadaptern sowie dem Sinar Macroscan für eine Vervielfachung der Auflösung (bis 144 Mio. Pixel) und eine größere digitale Aufnahmefläche (bis 6×6 cm) als auch für den Einsatz der Sinar p3 in der chemischen Fotografie mit Rollfilmkassetten und Planfilm bis 4 x 5 Zoll. Mit einer PCI-2-Karte und der Unplugged Box lässt sich die Fachkamera auch mobil einsetzen: Ein Kabel führt vom Laptop über die Unplugged Box zur Kamera. Außerdem sorgt das Cyberkit für mobile One-Shot-Aufnahmen vor Ort.

PSL http://www.pslphotosysteme.de

Das könnte Sie auch interessieren: