Gründer des Siebdruckmaschinenbau-Unternehmens

Thieme GmbH & Co. KG: Werner Thieme feiert 90. Geburtstag

Werner Thieme beging im März seinen 90. Geburtstag.

Die 1960 durch Werner Thieme gegründete Thieme Maschinenfabrik ist in den beiden Geschäftsbereichen Drucksysteme (hier vor allem Siebdruckanlagen) und Kunststofftechnologie (Polyurethan-Formteile) tätig und sitzt in Teningen bei Freiburg im Breisgau. Im März konnte nun Firmengründer Werner Thieme seinen 90. Gebsurtstag begehen. Heute beschäftigt die Thieme GmbH & Co. KG etwa 350 Mitarbeiter weltweit. Vertriebs- und Service-Niederlassungen befinden sich in Frankreich und in den USA.

Werner Thieme wurde 1928 in Teningen geboren. Mit einer Schlosserlehre in den damaligen Kriegszeiten begann er seine berufliche Laufbahn, es folgten Stationen als technischer Zeichner und Großhandelskaufmann. 1960 wagte Werner Thieme schließlich den Schritt in die Selbstständigkeit und gründete die Thieme Maschinenfabrik OHG, der bereits 1965 eine zweite Firmengründung, die Kunststoffe Werner Thieme KG, folgte. Seit 1993 sind beide Unternehmen unter einem Dach, der Thieme GmbH & Co. KG, mit ihren Geschäftsbereichen Drucksysteme und Polyurethan vereint.

Anzeige

Bei der Firmengründung 1960 gegann alles in einem Raum, der mit einer Drehbank, einer Fräs-, einer Bohr- und einer Kurzhobelmaschine ausgestattet war. In der Maschinenfabrik wurden verschiedenste Maschinenteile im Lohnauftrag hergestellt. Ab 1976 verlegte sich Werner Thieme auf den Bau von Siebdruckmaschinen und erfüllte sich damit seinen Traum von einem eigenen Produkt. In seiner zweiten Firma, der 1965 gegründeten Kunststofffabrik, wurde zunächst glasfaserverstärktes Polyester (GFK) verarbeitet, bis 1972 die Entwicklung und Herstellung von Formteilen aus Polyurethan begann.

Werner Thieme ist es gelungen, aus seinem anfänglichen „Gemischtwarenladen“ eine internationale Technologieschmiede zu formen. Durch Fokussierung auf die beiden Geschäftsfelder festigte er die Struktur des Unternehmens.

In den 1990er-Jahren hielt die beginnende Globalisierung auch bei Thieme Einzug und es entstanden Niederlassungen in Frankreich und in den USA.

Trotz aller Weltoffenheit stand die Treue zum Heimatstandort Teningen nie in Frage – hier, in den Gewerbegebieten Rohrlache und Breitigen, ist die Thieme GmbH & Co. KG nach wie vor ansässig. Am Stammsitz Teningen und in den ausländischen Niederlassungen zusammengenommen beschäftigt Thieme heute rund 350 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen konsolidierten Gesamtumsatz von 55 Mio. Euro.

Aus der aktiven Geschäftsführung hat sich Werner Thieme schon länger zurückgezogen und seinem Sohn das Zepter überlassen: Frank Thieme trat 1994 in die Geschäftsleitung ein und führt das Unternehmen seit 2004 als Hauptgesellschafter und alleiniger Inhaber.

Mit 90 kann Werner Thieme nicht nur mit großer Zufriedenheit auf sein Lebenswerk als Unternehmer zurückblicken, sondern auch auf ein umfangreiches ehrenamtliches Engagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: