W + D wird eigenständige Geschäftseinheit der BW Converting-Solutions-Plattform

Barry-Wehmiller übernimmt Winkler + Dünnebier

Auf der Drupa 2012 stellte Winkler + Dünnebier die W + D TIMOS (Totally Integrated Mail Output Solution) vor.

Das in Neuwied und Löhne ansässige Unternehmen Winkler + Dünnebier stellt Spezialmaschinen für die Mail-, Tissue- und Hygieneindustrie her. Bis die Körber AG im Jahr 2010 Alleinaktionär wurde, war das 1912 gegründete Unternehmen von 2002 an börsennotiert. Wie Robert H. Chapman, Chairman und CEO von Barry-Wehmiller, am 30. Dezember 2015 bekannt gab, wird Winkler + Dünnebier neben der Paper Converting Machine Company (PCMC) eine eigenständige Geschäftseinheit der Converting-Solutions-Plattform von Barry-Wehmiller.

Sowohl der Name, wie auch das Management Team und die Kapazitäten inklusive der rund 360 internationalen Mitarbeiter wurden übernommen, so Barry-Wehmiller. Gleichzeitig wird auch die zu Winkler + Dünnebier gehörende POEM GmbH für gebrauchte Umschlagmaschinen ein Teil des Konzerns.

Anzeige

In den vergangenen beiden Jahren hat Barry-Wehmüller einige Unternehmen übernommen. E.C.H. Will, Pemco und Kugler-Womako wurden bereits 2014 Teil des Konzerns, seit 2015 gehört das Geschäftsfeld Paper Processing der Bielomatik Leuze GmbH + Co. KG ebenfalls dazu (print.de berichtete). Die Unternehmen sind jetzt als Will-Pemco-Bielomatik bzw. als Kugler-Womako ein Teil von BW Papersystems.

Schon seit 1987 verfolgt Barry-Wehmüller, Anbieter von Fertigungslösungen für Verpackung, Wellpappenherstellung und Papierverarbeitung, eine stark akquisitionsgetriebene Wachstumsstrategie und ist zu einem globalen Konzern mit über 2 Mrd. Dollar Umsatz angewachsen.

Das könnte Sie auch interessieren: