Für das Unternehmen ist es bereits die dritte Rollen-Offsetdruckmaschine von KBA

B&K Offsetdruck nimmt Akzidenzrotation KBA C16 in Betrieb

Vor der neuen KBA C16 v.l.n.r.: Hans Geideck, Technischer Leiter B&K Offsetdruck; Werner Stimmler, Kaufmännischer Leiter B&K Offsetdruck; Stefan Segger, Vertriebsdirektor KBA-Digital & Web; und Jörn Kalbhenn, Geschäftsführer B&K Offsetdruck.

Die neue KBA C16 bei B&K Offsetdruck ist mit fünf Druckeinheiten sowie mit einer Reihe von Neuerungen ausgestattet, wie beispielsweise einem neuen Überbaukonzept mit neuartigen Strangführungen. Für einen möglichst hohen Automatisierungsgrad soll unter anderem KBA Easy Tronic in Verbindung mit der Ergo-Tronic-Leitstandstechnik sorgen. So ließe sich die Produktivität steigern und die Rüstzeiten sowie Makulatur minimieren. Auf Wunsch des Otterweiers Unternehmen wurde die C16 erneut mit einem Abschnittsapparat (Querschneider) ausgestattet. Dadurch sollen die Investitions- und Produktionskosten gesenkt sowie die Produktionsleistung gesteigert werden.

Das B&K Offsetdruck GmbH wird in zweiter Generation von Jörn Kalbhenn geführt und beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter.

Das könnte Sie auch interessieren: