Neue Klebebindelinie Kolbus KM 600 inklusive Papierabsauganlage

Buchbinderei Schallenmüller investiert 1,5 Millionen Euro

Gert und Marco Schallenmüller (v.l.) überprüfen die Bindung der neuen Kolbus-KM-600-Anlage.

Schallenmüller bindet vor allem Kataloge, Zeitschriften, Bedienungsanleitungen, Geschäftsberichte, Imagebroschüren, Schulbücher und Reiseführer in Auflagen zwischen 500 und 500.000 Exemplaren. Mit der neuen Klebebindeanlage können PUR und Hotmelt eingesetzt werden. Verarbeitet werden sämtlichen Formate von DIN A6 bis DIN A3 sowie Broschurenstärken von 2 bis 600 mm. Durch die Kontrollsysteme der Kolbus KM 600 wird die Verarbeitung präziser, und für Notfälle garantiert der Hersteller zudem einen 24-Stunden Rundumservice. Die Steuerung ist weitgehend vollautomatisch.Die Buchbinderei Schallenmüller, die 1931 von Hermann Schallenmüller in Stuttgart gegründet wurde, zählt mittlerweile zu den modernsten Industriebuchbindereien in Süddeutschland. Schallenmüller beschäftigt 38 Mitarbeiter, darunter viele Meister und gelernte Buchbinder. Kunden sind hauptsächlich Druckereien und Verlage. Neben der neuen Klebebindelinie verfügt das Unternehmen über zwei Planschneideanlagen, sechs Falzmaschinen und einen Sammelhefter. Inhaber Gert Schallenmüller (60) führt das Unternehmen in der dritten Generation. Mit Sohn Marco Schallenmüller (33) arbeitet bereits die 4. Generation im Unternehmen mit. Er ist gelernter Industriekaufmann und gelernter Industriebuchbinder.

Das könnte Sie auch interessieren: