Deutsches Unternehmen durch sein erfolgreiches E-Business attraktiv

CCL Industries übernimmt Etikettendruckerei Nilles

Michael Wey (Mitte li.) und James Nilles (Mitte re.) haben 2011 den E-Commerce-Bereich der Etikettendruckerei Nilles GmbH gestartet, der unter anderem die Webportale "etikett.de“ und "label.co.uk" betreibt.

Das Weinetiketten-Geschäft von Nilles wird im Geschäftsbereich CCL Label weitergeführt. Das E-Bussiness wird künftig unter dem Dach von Avery Europa vom Geschäftsführer und bisherigen Mitinhaber der Nilles GmbH, James Nilles, geleitet. Avery selbst war erst 2013 durch CCL von Avery Dennison gekauft worden und trägt nun ein knappes Viertel zum Gesamtumsatz des Konzerns bei. CCL Industries ist in die Geschäftsbereiche CCL Label, Avery und CCL Container untergliedert und beschäftigt über 10 000 Mitarbeiter.

Nilles wird in diesem Jahr laut CCL rund 12,7 Mio. Euro umsetzen und ein Ebitda von rund 15 Prozent erreichen.

Anzeige

Die auf Etikettendruck spezialisierte Nilles GmbH baute in den letzten Jahren ihre Etiketten-Aktivitäten aus, stieg in das E-Business Print und den Digitaldruck ein und richtete sich international aus. Der große Trumpf der Nilles GmbH ist ihre E-Business-Plattform, die das Angebot von Avery mit seiner „WePrint“-Initiative erweitert und den B-to-B-Bereich abdeckt. Hier ist Nilles bereits mit über 500 Domains aktiv, unter anderem mit den Marken etikett.de und „label.co.uk“. Die Web-to-Print-Lösung WePrint wurde erst kürzlich von Avery gestartet und bietet Kleinunternehmen und Privatpersonen die Option, entweder vorformatierte Etiketten oder Visitenkarten über das cloud-basierte Online-Tool auf ihren eigenen Schreibtischdrucker zu drucken, oder sie professionell bei Avery drucken und direkt versenden zu lassen.

Nilles bietet denselben Online-Service für Kunden mit höherem Druckvolumen und komplexeren Etikettenansprüchen an. Der Konzern möchte künftig global E-Commerce implementieren, entweder über die Avery-Marke oder über eine der zahlreichen Domains, die Nilles besitzt. 2011 hatten der Drucker und Betriebswirt James Nilles sowie der Mediengestalter und Medienfachwirt Michael Wey das Portal „etikett.de“ gestartet. In der Folge investierte die Druckerei Nilles in mehrere HP-Indigo-Digitaldruckmaschinen.

Von Redaktion eingefügte Links:

Das könnte Sie auch interessieren: