Ziel war es, den Automatisierungsgrad in der Druckweiterverarbeitung zu erhöhen

Die Pharmadrucker GmbH investiert in drei Falzmaschinen von Horizon

Sebastian Härtig, Geschäftsführer der Pharmadrucker GmbH, und Thomas Heil von Horizon.

Beipackzettel und andere anspruchsvolle Falzvarianten erforderten bei manuellen Maschinen bisher oft mehrstündige Einstellungsarbeiten sowie das Vorhalten von Werkzeugen auf vorbestückten Messerwellen für Wiederholaufträge. Im Gegensatz dazu sollen sich bei den Horizon-Maschinen Falzarten und Formate über den Touchscreen auswählen lassen. Die Werkzeuge würden danach dank Touch-&-Work-Technologie vollautomatisch eingestellt, vom Anleger bis zum Walzenabstand. Damit könnten Fehlerquellen eliminiert und schnelle Jobwechsel ermöglicht werden.

Die AF-406F verfügt laut Horizon zudem über einen integrierten Score-Navigator, der erstmals die präzise Positionierung der Rillwerkzeuge mit nur einem Knopfdruck ermöglichen soll, selbst bei komplexen Falzungen. Mit dem Score-Navigator lassen sich laut Horizon zusätzlich zu Anschlägen, Einlauflinealen und Falzwalzen auch die für Kreuzbrüche erforderlichen Rillwerkzeuge automatisch ausrichten. Je nach gewählter Falzart sollen die benötigten Rillungen berechnet und die erforderlichen Werkzeuge auf den Zehntelmillimeter genau positioniert werden. Bei Korrekturen der Falzlängen kalkuliere der Score-Navigator automatisch die neuen Positionen.

Anzeige

“Der Automatisierungsgrad der Druckweiterverarbeitung ist für uns von entscheidender Bedeutung, um die rentable Verarbeitung auch kleinster Chargen zu gewährleisten und die Standardisierung weiter voranzutreiben”, sagt Sebastian Härtig, Geschäftsführer der Pharmadrucker GmbH. Besonders stark sei das Unternehmen im Bereich der Spezialfalzungen aufgestellt. Dazu gehörten Inserts, Outserts sowie Produkte, die von ganz großen Bogen auf ganz kleine Formate gefalzt werden müssen. Ein großer Anteil an der Produktion entfalle zudem auch auf normale, einfache Falzungen und Vorfalzungen.

Über das Unternehmen Pharmadrucker

Die Pharmadrucker GmbH ist ein Unternehmenszweig der Bernecker Mediaware AG, die bereits seit vielen Jahren Beipackzettel und andere Packungsbeilagen für die ansässigen Pharmaunternehmen produzierte. Mit der Gründung der Pharmadrucker GmbH sollte das Geschäftsfeld in diesem Geschäftsfeld weiter professionalisiert werden. Heute bedient das Unternehmen den gesamten Themenkreis der Sekundärpackmittel, von der klassischen Packungsbeilage über Faltschalteln und Etiketten bis hin zu Spezialfalzungen und Sonderentwicklungen.

Das könnte Sie auch interessieren: