Millioneninvestitionen für moderne Fertigungstechnologie

Drucktuchproduktion am Contitech-Standort Thüringen feiert 20-jähriges Bestehen

Zur Erinnerung an den Produktionsstart im Jahr 1993 pflanzten der Bürgermeister von Waltershausen Michael Brychcy (v. l.), Heiko Eymer, Geschäftsbereichsleiter Contitech Elastomer Coatings, und Stephan Leidner, Betriebsleiter Drucktuch am Contitech-Standort Waltershausen, einen jungen Speierling, Baum des Jahres 1993.

Contitech feierte das Jubiläum jetzt bei einem Festakt mit Gästen aus Politik und Wirtschaft, Mitarbeitern und deren Angehörigen sowie Geschäftspartnern und Kunden aus der ganzen Welt. Als Symbol für die bisherige gute Entwicklung pflanzte Betriebsleiter Stephan Leidner auf dem Werksgelände einen Baum.

„Neben unseren umweltfreundlichen Fertigungstechnologien sind es vor allem unsere hervorragend ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die uns auf diesen erfolgreichen Weg gebracht haben. Ihrer Flexibilität und ihrem Teamgeist verdanken wir es, dass unsere Kunden in aller Welt auf die Qualität made in Waltershausen vertrauen“, sagte Heiko Eymer, Geschäftsbereichsleiter Contitech Elastomer Coatings.

Anzeige

1908 als Thüringer Schlauchweberei und Gummiwerk Waltershausen gegründet, eröffnet die Wiedervereinigung Deutschlands die Chance zum Neubeginn. 1990 übernimmt die Phoenix AG aus Hamburg-Harburg den Betrieb in Waltershausen. Dort, wo früher Fahrraddecken gefertigt wurden, entstand innerhalb weniger Jahre ein Maschinenpark zur Drucktuchproduktion. Im Jahr 2001 übernimmt Phoenix Xtra Print den kompletten Bereich Drucktuch aus der Phoenix AG. Vier Jahre später, im Jahr 2005, wird die Drucktuchmarke Phoenix Xtra Blankets in die Contitech Gruppe integriert und gehört seitdem zum Drucktuch-Geschäftsbereich Contitech Elastomer Coatings.

Das UnternehmenDie Unternehmensgruppe Contitech ist mit drei Geschäftsbereichen am Standort Waltershausen vertreten und beschäftigt dort insgesamt rund 950 Mitarbeiter. In der Drucktuchproduktion fertigen etwa 80 Mitarbeiter Tücher der Marke PHOENIX Xtra Blankets, die an Druckereien und Handelspartner in der ganzen Welt geliefert werden. Das Unternehmen ist – laut eigenen Angaben – der weltweit erste Hersteller von Drucktüchern, der seine Drucktuchproduktion klimaneutral stellt. Durch ein neuartiges Herstellungsverfahren sollen bei der Produktion der Drucktücher bis zu 70 Prozent klimaschädliche CO2-Emissionen im Vergleich zu Weltstandard-Drucktüchern vermieden werden. Den verbleibenden CO2-Ausstoß gleicht das Unternehmen – laut eigenen Angaben – durch die Unterstützung von Aufforstungsprojekten und durch den damit verbundenen Erwerb von Klimazertifikaten aus.

Das könnte Sie auch interessieren: