Herstellung großformatiger Fotokunst gesichert – das Grieger-Kunstgeschäft soll zum 1. Februar 2017 übernommen werden

Englische Heni Group übernimmt Grieger

Abstimmungsprozess zwischen Laborantin und Kunde bei einem großformatigen Druck. (Foto: Grieger).

Unmittelbar nach dem Insolvenzantrag vor zwei Monaten hatte Haffa den operativen Geschäftsbetrieb stabilisiert und gezielt nach einem potentiellen Käufer für das hoch spezialisierte Fotofachlabor Ausschau gehalten, so die Kanzlei. Zahlreiche potentielle Übernehmer bekundeten ihr Interesse an Grieger. Zum Schluss lagen Haffa drei verbindliche Kaufangebote zur Übernahme des Geschäftsbetriebs vor. Einer der Interessenten, die Heni Group, will nun das Kunstgeschäft des Unternehmens zum 1. Februar 2017 übernehmen, wie es weiter heißt. Der vorläufige Gläubigerausschuss habe dem Verkauf des operativen Geschäftsbetriebs bereits zugestimmt. Die Heni Group mit Sitz in London befasst sich mit der Reproduktion von Kunstwerken und künstlerischen Fotografien sowie mit der Planung und Durchführung von Kunstevents.

Mit 25 Angestellten übernimmt die Heni Group den Großteil der Grieger-Belegschaft. Die Produktion am Standort in Düsseldorf soll fortgeführt werden.

Anzeige

Grieger gilt als einziges Unternehmen weltweit, das Fotokunst in Formaten über 180 cm x 300 cm in einer für die Fotokunst geeigneten Qualität herstellen kann. Kunden sind zahlreiche bekannte Fotokünstler weltweit.

Von Redaktion eingefügte Links:

Das könnte Sie auch interessieren: