Achterturmrotation soll im Herbst 2013 eine alte KBA Journal ersetzen

Fränkische Landeszeitung bestellt KBA Commander CL

Die 48-Seiten-Rotation KBA Commander CL für die Fränkische Landeszeitung in Ansbach wird mit drei Rollenwechslern, drei Achtertürmen und zwei Falzwerken ausgestattet sein.

Mit der neuen Commander CL könne das Verlagshaus nach Aussage von Verleger und Geschäftsführer Harald W. Wiedfeld nun in einer höheren Bildqualität und mit einer geringeren Makulatur produzieren. Durch die “Ein-Knopf-Bedienung” und die Automatisierungsbausteine erhöhe sich zudem die Effizienz und der Komfort für die Maschinenbediener. Gleichzeitig werden, so Wiedfeld, der Wartungsaufwand und der Energieverbrauch durch die automatisierten Walzenschlösser KBA Rollertronic und die Einzelantriebstechnik reduziert. Wie Guido Mehl, ebenfalls Verleger und Geschäftsführer der Fränkischen Landeszeitung, weiter erklärt, will man mit der neuen Commander CL die wachsenden Ansprüche der Leser und Inserenten noch besser erfüllen und kostenorientierter produzieren. Schließlich “wird die gedruckte Regionalzeitung mit ihrer seriösen und vielseitigen Berichterstattung über lokale Ereignisse auch künftig ihren Platz in der multimedialen Welt haben” und weiterhin eine tragende Säule des Geschäfts bleiben, so Mehl.

So ist die neue Kompaktrotation der Fränkischen Landeszeitung ausgestattet

Anzeige

Die doppeltbreite Commander-CL-Unterbaumaschine der Fränkischen Landeszeitung wird auf das Berliner Format (Zylinderumfang: 940 mm; maximale Papierbahnbreite: 1.260 mm) ausgelegt sein. Sie soll in Doppelproduktion bis zu 84.000 vierfarbige Zeitungen pro Stunde drucken können. Wie der Druckmaschinenbauer berichtet, gehören zur Ausstattung drei KBA-Pastomat-Rollenwechsler mit automatischer Papierrollenbeschickung KBA Patras A inkl. Auspackstation, ein automatisierter Umfangswechsel, drei Drucktürme mit manuellem Plattenwechsel, Rollertronic-Walzenschlössern, Fanout-Kompensation, automatischen Farbregisterregelungen, Cleantronic-Zylinderwaschanlagen, automatischer Reinigung der Farb- und Feuchtwerke sowie zentraler Farbversorgung. Außerdem wird die neue Rotation über drei Wendeeinrichtungen, einen Falzapparatüberbau mit zwei Trichtern, ein Klappenfalzwerk KBA KF 3 sowie ein weiteres, generalüberholtes Falzwerk von der bisherigen Journal-Rotation verfügen. Auch Schnittregister-, Papierbahnkanten- und Mittenregelungen sowie Bahnlaufregeleinrichtungen, zwei KBA-Ergotronic-Leitstände mit Easytronic zum makulatur- und zeitoptimierten Anfahren (EasyStart) und automatisierten Abrüsten (EasyClean-up) der Rotation sowie KBA Press-Net zur Planung, Voreinstellung und Prozesssteuerung gehören zum Lieferumfang der neuen Druckanlage.Ein Lagenhefter und dritter Trichter werden optional vorgesehen.

Über die Fränkische Landeszeitung GmbH

Die Fränkische Landeszeitung erscheint mit einer aktuellen Tagesauflage von rund 50.000 Exemplaren in der Region rund um Ansbach, Neustadt/Scheinfeld/Uffenheim, Dinkelsbühl/Feuchtwangen und Rothenburg o.d.T. Neben den vier Lokalausgaben der Tageszeitung gibt der Verlag das wöchentlich erscheinende Anzeigenblatt Woche im Blick mit den Ausgaben Süd (donnerstags) und Nord (mittwochs) mit einer Gesamtauflage von rund 125.000 Exemplaren heraus. Zusätzlich zur Zeitungs- und Prospektzustellung ist das Medienhaus auch in der regionalen Briefzustellung tätig.

Das könnte Sie auch interessieren: