Start-up Prynt bringt Mini-Fotodrucker auf den Markt

iPhone wird zur Sofortbildkamera

Knipsen und drucken. Mit dem Mini-Fotodrucker soll das Smartphone zur Polaroid werden.

Die Idee ist eigentlich vollkommen simpel. Das Start-up-Unternehmen Prynt hat einen Miniatur-Fotodrucker entwickelt, der aus dem Smartphone eine Sofotbildkamera macht. Dabei wird das iPhone an den Drucker angeschlossen, und die Bilder können direkt über die Prynt-App aus der Camera Roll gedruckt werden. Der Druck basiert auf Thermodruckfarben, die bereits im Papier integriert sind. Das bedeutet, dass für den Druck ein Spezialpapier, das unter dem Namen Zink Paper vertrieben wird, benötigt wird. Das Papier ist selbstklebend, das Foto kann somit als Aufkleber genutzt werden. Eine Zehnerpackung des Papiers ist im Lieferumfang enthalten.

Der Weg von digital zu analog funktioniert mit der Prynt-App übrigens auch umgekehrt: mit dem iPhone aufgenommene Videos lassen sich mit den gedruckten Fotos verknüpfen, sodass diese auf dem iPhone abgespielt werden, wenn man das Bild vor die Kamera hält. Zu haben ist der Prynt übrigens für 169,99 Euro.

Anzeige

Und so funktioniert es:

Das könnte Sie auch interessieren: