Am 1.12.2014 soll die Übernahme erfolgen – es entsteht ein Druckunternehmen mit 240 Mitarbeitern

Kraft Druck übernimmt E&B Engelhardt und Bauer

Die Ettlinger Kraft Druck GmbH (Gebäudeansicht, Ausschnitt) will E&B Engelhardt und Bauer zum 1. Dezember 2014 übernehmen.

In den zurückliegenden Monaten war E&B immer wieder in den Schlagzeilen: Im August berichtete print.de darüber, dass E&B sich im Zuge des ESUG-Schutzschirmverfahrens in Eigenverwaltung „bilanziell restrukturieren“ wollte. Anfang November nun wurde bekannt, dass die Anordnung der Eigenverwaltung auf Antrag der Schuldnerin aufgehoben wurde.

Die Kraft Druck GmbH aus dem benachbarten Ettlingen übernimmt den Geschäftsbetrieb von E&B zum 1. Dezember 2014.

Anzeige

„Wir wollen das Profil von E&B mit der Konzentration auf hochwertige Printkommunikation und Bücher, gerade im Kunst und Kulturbereich, beibehalten und langfristig weiter ausbauen“, so Werner Kraft, geschäftsführender Gesellschafter von Kraft Druck.

Durch den Zusammenschluss von Kraft Druck und E&B soll mit rund 240 Mitarbeitern „eine der größten und modernsten Bogenoffsetdruckereien Süddeutschlands“ mit den Standorten Ettlingen bei Karlsruhe (Produktion von Büchern, hochwertiger Printkommunikation und Periodika) und Spaichingen am Fuße der Schwäbischen Alb (Verpackungs- und Displaydruck) entstehen, wie es heißt.

Die Produktion von E&B soll mittelfristig vom Karlsruher Ostring in das rund 17 km entfernte Ettlingen zu Kraft Druck verlagert werden. Am dortigen Standort werden in diesem Zusammenhang Investitionen in Druck- und Buchbindemaschinen im mittleren einstelligen Millionenbereich getätigt.

Wie E&B-Geschäftsführer Johannes Lindinger betont, sei der Plan einer Fusion mit dem Ettlinger Wettbewerber Kraft Druck im Laufe des Schutzschirmverfahrens entstanden.

Im Zuge des Zusammenschlusses werden 63 Mitarbeiter von E&B übernommen, 40 sollen in eine Transfergesellschaft wechseln.

Das könnte Sie auch interessieren: