Zum runden Geburtstag der Schriftfamilie: weichere Interpretation der serifenlosen Avenir Next

Linotype stellt Avenir Next Rounded von Akira Kobayashi vor

Die Avenir Next Rounded, gestaltet von Akira Kobayashi, ist jetzt bei Linotype verfügbar.

Die abgerundeten Enden, die das neue Schriftdesign ausmachen, lassen es freundlicher erscheinen, ohne dabei jedoch den strukturierenden Eigenschaften der Avenir Next zu widersprechen. Die Avenir Next Rounded ist nach Aussagen von Linotype nicht nur für den Einsatz in längeren Texten ausgelegt, sondern eignet sich besonders für den Einsatz in den Bereichen Branding, Wortmarken, Überschriften und Beschilderung. Über ein Jahrhundert lang wurden für Branding, Beschilderungen, Wegweiser und Werbung vor allem serifenlose Schriften verwendet. Jetzt sind die freundlicher wirkenden, rundlich Serifenlosen eine populäre Alternative, so Linotype. Von Logos bis hin zu Anzeigenkampagnen profitierten alle Einsatzbereiche von diesen Designs.

Die Avenir Next Rounded wird in vier Strichstärken von Regular bis Bold sowie den jeweiligen Italic-Varianten angeboten. Vor allem in der Bold-Version kommuniziert das neue Schriftdesign mit charmanter Autorität, so Linotype. Die Schriften sind als Open-Type-Pro-Fonts verfügbar. Pro Fonts unterstützen mit ihrem erweiterten Zeichenset bis zu 33 zentraleuropäische Sprachen, die auf dem lateinischen Alphabet basieren.

Das könnte Sie auch interessieren: