Unternehmen hatte im Februar 2014 das Schutzschirmverfahren beantragt

Meiller GHP: Sanierung abgeschlossen, Insolvenzverfahren aufgehoben

Die Meiller GHP hat ihre Sanierungsmaßnahmen abgeschlossen und das Insolvenzverfahren damit beendet.

Beim Schutzschirmverfahren handelt es sich um eine spezielle Form eines Insolvenzverfahrens, bei der die Geschäftsführung weiterhin in der operativen Verantwortung bleibt und den Betrieb eigenständig fortführt. Detlef Specovius, Partner bei der Rechtsanwaltskanzlei Schultze & Braun, unterstützte den Sanierungsprozess der Meiller GHP als Chief Restructuring Officer (CRO). Stefan Waldherr von Jaffé Rechtsanwälte war als vom Gericht bestellter Sachwalter tätig.

Im Zuge des Insolvenz- und Sanierungsverfahrens haben am Standort Schwandorf nach einem Bericht der Mittelbayerischen Zeitung 40 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verloren. Für die Beschäftigten sei ein Sozialplan und ein Interessensausgleich ausgehandelt worden. Wie der Betriebsratsvorsitzende Rudolf Steiner gegenüber der Zeitung erklärte, sei jedoch noch offen, wer neuer Gesellschafter der Meiller GHP wird.

Anzeige

„Wir freuen uns, dass wir das Insolvenzverfahren erfolgreich abgeschlossen haben und nun voll durchstarten können“, kommentiert der Vorsitzende der Geschäftsführung Michael Steinwidder.

Das könnte Sie auch interessieren: