Hersteller von Faltschachtelkarton und Liner aus Frischfasern präsentiert Foodservice-Qualitäten

Metsä Board auf der Packaging Innovations in Berlin

Das patentiertes „Lidloc“-Konzept, eine neue Kartonbecher-Konstruktion mit integriertem Deckel, wird Metsä Board ebenfalls auf der Packaging Innovations in Berlin präsentieren.

Die leichtgewichtigen Kartonqualitäten für den Foodservice-Bereich, die Metsä Board auf der Packaging Innovations ausstellt, werden laut Herstellerangaben ohne optische Aufheller hergestellt und sollen sich somit für hygienische Verpackun­gen mit Lebensmittelkontakt eignen. Außerdem sollen sie gut bedruckbar sein und eine natürliche Haptik besitzen. Dank ihrer speziellen Faserzusammensetzung sind sie laut Metsä Board extrem formbar und ohne Stabilitätsverlust flexibel.

Auch der vollgebleichte Liner von Metsä Board, der ebenfalls zu sehen sein wird, soll sich für Foodservice-Anwendungen, wie beispielsweise Pizza und Imbissprodukte, eignen. Er besteht ebenso aus Frischfasern und soll über eine hohe Weiße, gute Leichtgewichtigkeit und gute Festigkeitsmerkmale vergügen, sowohl im Hinblick auf Dehnfestigkeit und Elastizität als auch in Bezug auf Stauchfestigkeit.

Anzeige

HintergrundSeit Anfang dieses Jahres werden die genannten Qualitäten auf einer Produktionslinie für Faltschachtelkarton im neuen Werk von Metsä Board im schwedischen Husum gefertigt. Neben der neuen Faltschachtelkartonmaschine wird zusätzlich eine Polyethylen-Extrusionslinie in Betrieb gehen. Die Beschichtung mit Low-Density-Polyethylen (LDPE) sorgt für Wasser- und Feuchtigkeitsbeständigkeit der Kartonprodukte, die so für alle Arten von To-Go-Verpackungen einsetzbar sein sollen. So wird Metsä Board in Zukunft nicht nur Kartons für Back- und Süßwaren, Sandwiches und Wraps anbieten, sondern auch für Eiscreme sowie heiße, kalte und geeiste Getränke.

Von Redaktion eingefügte Links:

Das könnte Sie auch interessieren: