Digitaldruckbereich soll ausgebaut werden

Neue Falztechnik für Griebsch & Rochol

Mark Wiethoff, Geschäftsführer von Griebsch & Rochol, will das Sement Digitaldruck weiter stärken.

Bei der Falzmaschine handelt es sich um ein Parallelfalzsystem Prestigefold Net 52-Art 52 von MB Bäuerle. Der Querschneider CS 6 stammt von Hunkeler. Aktuell produziert Griebsch & Rochol im Digitaldruck unter anderem Bücher und Loseblattwerke für verschiedene Verlage. Mit der Investition will sich das Unternehmen nach Angaben von Geschäftsführer Mark Wiethoff vor allem in der Verarbeitung von Dünndruckpapieren (unter 36 g/qm) besser aufstellen und den Geschäftsbereich Digitaldruck stärken.

Griebsch & Rochol Druck mit Sitz in Hamm bietet neben klassischen Druckdienstleistungen im Bogenoffset- und Digitaldruck nach eigenen Angaben auch Lösungen für alle Prozesse einer Medienproduktion. Mit über seinen 125 Mitarbeitern gehört das Unternehmen zur Print Media Group.

Das könnte Sie auch interessieren: