Übernahme soll Ende 2015 abgeschlossen sein

Online-Druckkonzern Cimpress kauft druck.at für 23,3 Mio. Euro

Cimpress kauft druck.at für 23,3 Mio. Euro.

Bei der österreichischen Bundeswettbewerbsbehörde wurde der Deal angemeldet. Cimpress hatte erst vor wenigen Tagen die Übernahme von 70 Prozent der Aktien der französischen Firma Exagroup bekanntgegeben, wofür ca. 91,5 Mio. Euro bezahlt werden. 2014 war die italienische Online-Druckerei Pixartprinting in den Cimpress-Konzern eingegliedert worden.

Das Unternehmen druck.at mit Sitz in Leobersdorf beschäftigt 240 Mitarbeiter, wurde 2001 gegründet und ist nach eigener Darstellung Österreichs größter Onlinedrucker. Geschäftsführer Peter Kolb und Prokurist Andreas Wentner halten je 32,5 Prozent der Firmenanteile, die restlichen 35 Prozent gehören der DPI Holding.

Anzeige

Laut Cimpress schrieb die druck.at Druck- und Handelsgesellschaft mbH im letzten Geschäftsjahr, das am 31. Januar 2015 zu Ende gegangen war, einen Nettogewinn von rund 2 Mio. Euro. Der Umsatz stieg um 15 Prozent auf 34 Mio. Euro.

Cimpress-Aktien werden an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq sowie an mehreren deutschen Börsenplätzen gehandelt. Der Kurs ist in den vergangenen Monaten regelrecht explodiert: Notierte Cimpress am 30.Juli 2014 in Stuttgart noch mit 28 Euro pro Aktie, lag der Wert am 19. März 2015 bei über 77 Euro – ein Plus von 175 Prozent.

Von Redaktion eingefügte Links:

Das könnte Sie auch interessieren: