Produktportfolio um Kartonierer erweitert

Polar-Mohr übernimmt die Firma Dienst Verpackungstechnik

Walter Dienst, Altgesellschafter der Dienst Verpackungstechnik, und Alfred Henschel, Geschäftsführer von Polar-Mohr (v.l.).

Die Akquisition passe nicht nur in die strategischen Ziele von Polar Mohr, sondern treffe auch die Erwartungen von Unternehmensgründer Walter Dienst bezüglich der Weiterentwicklung seines Betriebes. Für ihn sei dies eine Nachfolgeregelung, die seinen Wunsch nach einer bestmöglichen Standortsicherheit für seine Mitarbeiter erfülle.

Dienst stellt Maschinen und Systeme für das automatische Verpacken von Waren, sogenannte Kartonierer, her. Polar-Mohr sieht nach eigenen Angaben dank der eigenen industriellen Erfahrungen und seiner globalen Marktkenntnisse in Verbindung mit den technologisch interessanten Anlagen der neuen Tochter sehr gute Wachstumschancen in den weltweiten Märkten. Die Dienst-Verpackungsmaschinen sind bei vielen namhaften Unternehmen der Konsumgüterindustrie (speziell bei Lebensmitteln) im Einsatz. So werden beispielsweise Fertigpizzen, Schokoriegel, Cerealien, Speiseeis oder Ähnliches mit hoher Taktzahl in Faltschachteln eingebracht. Auf dem Gebiet der Kartoniertechnologie genieße das Unternehmen einen sehr guten Ruf und sei seit Jahren gut ausgelastet.

Anzeige

Die räumliche Nähe der Dienst Verpackungstechnik GmbH mit ihrem Firmensitz in Hochheim war laut Polar ein weiteres Argument für die Investition. Einerseits können sich beide Unternehmen im Tagesgeschäft schnell und flexibel gegenseitig unterstützen, andererseits verfügen beide Unternehmen über ähnliche Prozesse und Strukturen, so dass sich in einigen Geschäftsbereichen Synergieeffekte ergeben können. Sowohl Polar als auch Dienst sehen in dem Standort Rhein-Main klare Wettbewerbsvorteile.

Das könnte Sie auch interessieren: