Belgischer Bücherdrucker will ein europäisches Unternehmen schaffen

Proost übernimmt Freiburger Graphische Betriebe

Die Buchproduzenten FGB (Freiburg), Proost (Turnhout/Belgien) und Qatena (Ziar-nad-Hronom/Slowakei) gehören nun zu einer Unternehmengruppe. (Bild: Shutterstock/Thinglass)

Der bisherige Mehrheitsgesellschafter Manuel Herder sei ebenfalls „sehr zufrieden“, heißt es in einer Pressemitteilung des Insolvenzverwalters. FGB hatte zwar rechtlich nicht mehr direkt zur Verlagsgruppe Herder gehört, war aber als hauseigene Druckerei und Buchbinderei des Herder-Verlages entstanden.

Zum neuen Eigentümer Proost Industries gehört auch der belgische Buchproduzent Proost N.V. und die slowakische Druckerei Qatena (Ziar-nad-Hronom), die erst im Sommer 2013 von der luxemburgischen Unternehmensgruppe Victor Buck übernommen wurde. Zu diesem Zeitpunkt wurden in einem Pressebericht für den belgischen Standort 155 und für die Slowakei 65 Mitarbeiter genannt.

Anzeige

„Die Freiburger Graphischen Betriebe passen hervorragend in unsere Unternehmensstrategie”, versichert Hans Sanders, Geschäftsführender Gesellschafter von Proost lndustries, und kündigt weitere Investitionen in den Betrieb an. Das Ziel des belgischen Investors sei die Schaffung eines mittelständischen europäischen Unternehmens für kleinere und mittlere Buchauflagen.

Auch Proost N.V., ein Unternehmen mit über 150-jähriger Tradition, war erst 2012 restrukturiert und durch eine Kapitalerhöhung gerettet worden. Mit den Produktschwerpunkten Kinder- und Jugendbücher bzw. Kochbücher war Proost durch die Konkurrenz aus China und Osteuropa in Schwierigkeiten geraten. Mehrheitseigentümer ist das Investmentunternehmen Axxess Partners, das 2009 bei dem belgischen Buchhersteller eingestiegen war.

Das könnte Sie auch interessieren: