UV-Inkjetdrucksystem von Konica Minolta erweitert die Kapazitäten im Digitaldruck

Rehms Druck investiert in eine Accurio-Jet KM-1

Daniel Baier, Geschäftsführer der Rehms Druck GmbH in Borken (2.v.l.) vor der UV-Inkjetdruckmaschine Accurio-Jet KM-1 im Showroom von Konica Minolta in Langenhagen. Künftig wird auch in seinem Unternehmen auf der B2-Maschine produziert.

Ein wichtiges Kriterium für die Investitionsentscheidung sei neben der Druckqualität auch der Return on Investment gewesen. Die Accurio-Jet KM-1 liefert mit der klassischen Vierfarbkonfiguration und einer Druckauflösung von 1.200 x 1.200 dpi hochwertige Druckergebnisse. Dabei erreicht sie laut Hersteller eine Geschwindigkeit von bis zu 3.000 Bogen pro Stunde im Simplex, und 1.500 Bogen pro Stunde im Duplex-Modus. Verarbeitet werden können beschichtete und unbeschichtete Materialien mit einer Bogenstärke von bis zu 0,6 mm (Simplex) bzw. 0,45 mm (Duplex). Auch strukturierte Medien und Faltschachteln seien möglich.

Für die Kaufentscheidung informierte sich Rehms-Geschäftsführer Daniel Baier unter anderem beim Accurio-Jet-KM-1-Beta-Tester PLS Print Logistic Services GmbH in Markkleeberg. Ausschlaggebend sei schließlich aber das Drucken der eigenen Echtdaten in den Konica-Minolta-Schauräumen des Digital Imaging Squares in Langenhagen gewesen.

Anzeige

Wer ist Rehms Druck?

Die Rehms Druck GmbH aus Borken in Westfalen ist als Full-Service-Druckerei im Akzidenz-, Verpackungsdruck und Dialogmarketing tätig. Zum Kundenkreis des Druckdienstleisters zählen unter anderem mittelständische Unternehmen aus der Region sowie nationale und internationale Firmen aus dem Dienstleistungs- und Industriesektor. Im Digitaldruckbereich hat Rehms Druck schon seit vielen Jahren tonerbasierten Systeme von Konica Minolta im Einsatz. Mit der UV-Inkjetdruckmaschine Accurio-Jet KM-1 wird das Produktionsspektrum nun noch einmal in neue Bereiche ausgeweitet.

Das könnte Sie auch interessieren: