Daniel Selck bleibt Geschäftsführer bei KLH Kältetechnik

Technotrans übernimmt Mehrheitsanteile der KLH Kältetechnik

Technotrans übernimmt 65 % der Anteile der KLH Kältetechnik.

Mit der KLH Kältetechnik erweitert die Technotrans-Gruppe nach eigenen Angaben ihre Aktivitäten im Bereich der Laseranwendungen und wird zu einem “Full Liner” in der Laserkühlung: Die komplette Produktpalette der Kühlungen umfasse nun Geräte in den Leistungsklassen von wenigen Watt aus dem Spektrum der Termotek AG bis hin zu Anlagen in der Größenordnung von 1MW von der KLH sowie Klein- und Großserien.

“Die zurückliegenden Monate, in denen wir eine Kooperation mit der KLH gelebt haben, haben uns in der Annahme bestärkt, dass sich die beiden Unternehmen ausgezeichnet ergänzen. Der Zusammenschluss ist deshalb nur eine logische Konsequenz, da er die beiderseitigen Vorteile auf der operativen Seite nun mit einer Beteiligung zu untermauert”, sagte Henry Brickenkamp, Sprecher des Vorstands der Technotrans AG.

Anzeige

Die KLH Kältetechnik wurde 1994 von Harald Selck übernommen, beschäftigt aktuell rund 100 Mitarbeiter und erwirtschaftet 2012 eigenen Angaben zufolge einen Umsatz von gut 15 Mio. Euro. Daniel Selck soll auch zukünftig als Geschäftsführer an der Entwicklung des Unternehmens mitwirken. Zu den Kunden von KLH gehören Hersteller von Laseranwendungen sowie Kunden aus der Werkzeugmaschinen- und der Lebensmittelindustrie. Der Kaufpreis für den Anteilserwerb, der aus einem fixen und einem variablen Anteil besteht, liegt nach Angaben des Unternehmens im mittleren einstelligen Millionenbereich.

“Wir werden die Aktivitäten von Technotrans in Märkten jenseits der Druckindustrie in den nächsten Jahren mit Nachdruck auszuweiten. Dem Wachstumsmarkt Laser billigen wir dabei besondere Bedeutung zu”, so der Brickenkamp. “Unser Ziel, einen Umsatzanteil von 30% außerhalb der Druckindustrie zu erwirtschaften, werden wir aus heutiger Sicht bereits im Geschäftsjahr 2013 erreichen.”

Das könnte Sie auch interessieren: