Zusammenarbeit mit Printplus AG (Kriessern, Schweiz) beschlossen.

Unternehmensgruppe Sattler führt standortübergreifendes ERP-System ein

von links: Lars Neumann (Sattler Direct Mail), Roman Blaser (Printplus AG), Dominik Iffland (Printplus AG), Stephan Breywisch (Printplus AG), Sasika Di Canto (Printplus AG), Ralf Büttner (Sattler Media Press), Angelo Šare (Sattler Media Press)

An den verschiedenen Produktionsstandorten wurde bisher mit unterschiedlicher Branchensoftware gearbeitet. Die Herausforderung war es, einen Anbieter zu finden, der der alle Technikbereiche Digitaldruck, Bogenoffsetdruck, Rollenoffsetdruck, Lettershop und Dialogmarketing abdeckt Nach einem langen Evaluierungs-Prozess, Vorprojekten mit mehreren Anbietern und Besuchen bei erfahrenen Anwendern, konnte „Printplus Druck“ das Auswahlverfahren für sich entscheiden. Ausschlaggebend für die Entscheidung seien besonders das integrierte CRM-System IVIS, die Auftragsorganisation sowie die Anbindung an die Technik und die elektronische Plantafel gewesen.

Ab Februar 2018 sollen übergreifend an allen Standorten identische Informationen in Echtzeit zur Verfügung stehen und zu einer optimierten Produktionsplanung und –Steuerung beitragen. Durch die digitale Anbindung der Produktion via JDF-Workflow und Live-Daten per Betriebsdatenerfassung (BDE) sollen bei Sattler durch den Einsatz von Printplus Wachstumspotenziale besser identifiziert werden können.

Das könnte Sie auch interessieren: