Steffen und Marc Schnizer werden Verantwortliche für das Europageschäft

US-Konzern MPS übernimmt CD Cartondruck

Steffen Schnizer mit Produkten aus der CD-Cartondruck-Fertigung.

2010 erreichte Cartondruck mit 79,1 Mio. Euro einen Umsatzrekord. Im Vertrag zwischen MPS und Cartondruck ist festgelegt, dass die CD-Vorstände Steffen und Marc Schnizer bei MPS Anteilseigner, Teil des Senior Management Teams sowie Verantwortliche für das Europageschäft der Firmengruppe werden.

Gemeinsam mit der US-Mutter, die rund 500 Mio. US-Dollar (etwa 353 Mio. Euro) umsetzt, will Cartondruck „Investitionen noch schneller als bisher geplant“ realisieren. Zu diesen Investitionsplänen gehört vor allem der Cartondruck-Standort in Polen, der nun „deutlich umfangreicher“ ausgebaut werden soll.

Anzeige

MPS gehört dem Finanzinvestor Irving Place Capital, der aktuell über ein investiertes Fondvermögen von 2,7 Mrd. US-Dollar verfügt.

“Operativ ändert sich für die Mitarbeiter nichts”, betonte Steffen Schnizer gegenüber der Tageszeitung Heilbronner Stimme. Mit der Integration in die MPS-Gruppe würden auch keine Arbeitsplätze wegfallen.

Sowohl was die geografische Präsenz angeht, als auch bei den Produkten ergänzen sich MPS und Cartondruck: Während Cartondruck trotz seiner US-Tochter vor allem im Europa stark ist, produzieren die Amerikaner in 14 Werken an verschiedenen Standorten in den USA, die wiederum auf eine Reihe von früheren Firmenübernahmen zurückgehen. Auf der Produktseite verfügt MPS über Kompetenzen unter anderem bei Arznei- und Multimediaverpackungen sowie bei Etiketten, während die Stärke der Obersulmer im Bereich hochwertiger Kosmetikverpackungen liegt.

Das könnte Sie auch interessieren: