Vollherbst Druck investiert in Heidelberg Speedmaster XL 75

Erster Druck auf der neuen Speedmaster XL 75.

Kernkompetenz des Druckunternehmens, das sowohl regionale als auch internationale Kunden mit Nassleim- und Rollen-Haftetiketten versorgt, sind Wein-, Sekt- und Spirituosen-Etiketten. Zum Portfolio von Vollherbst Druck gehören veredelungstechnische Optionen wie Prägefoliendruck in Relief-Schnitt-Technik kombiniert mit Micro-Embossing, plastische Reliefblindprägungen oder Relief-Spot-Lackierung, sowie die klassische Bronzierung. Etiketten mit Duft- oder Thermolackierung, letztere zur Anzeige der richtigen Trinktemperatur, gehören ebenso zum Repertoire wie No-Label- oder auf kundenspezifischem Design-Papier realisierte Etiketten.

Exakt zum neunzigsten Jahrestag des Bestehens nahm Vollherbst Druck die neue Heidelberg Speedmaster XL 75 in Betrieb. Auf einer gebrauchten Tiegeldruckpresse mit Fußpedalantrieb, die heute noch funktionsfähig erhalten ist, legte der Winzer und Buchbindermeister Franz A. Vollherbst 1921 den Grundstein für das heutige Unternehmen, das sein Sohn Franz 1950 als handwerklichen Kleinbetrieb übernahm, zur regional bedeutenden Etikettendruckerei mit rund 100 Beschäftigten machte und bis 1984 führte. Seitdem leitet der promovierte Diplom-Kaufmann Dr. Franz-Josef Vollherbst als geschäftsführender Gesellschafter in dritter Generation das Unternehmen.

Das könnte Sie auch interessieren: