Zielsetzung: 360º-Sicht auf den Kunden durch integriertes Verlagssystem und Service aus einer Hand

Zollern-Alb-Kurier investiert in Dialog-Systemfamilie von Funkinform

Mit dem Dialog CRM von Funkinform samt Anzeigen- und Vertriebssystem will der Zollern-Alb-Kurier (ZAK) künftig den wichtigen 360º-Blick auf seine Kunden bekommen.(Bild-/Textquelle: Funkinform GmbH/Soika Kommunikation)

Wie es aus Balingen heißt, wolle die Tageszeitung mit dem Einsatz der neuen Software nicht unbedingt für ein „hübscheres Bild auf dem Desktop“ sorgen, sondern die eigenen Abläufe komplett hinterfragen und möglichst optimieren. In einem sich stark verändernden Markt mit neuen Ansprüchen aus der Leserschaft und seitens der Werbekunden sei die Einführung einer neuen Software die Chance, sich umfassend zu verbessern – zum Beispiel im Bereich Service für die Leser und Anzeigenkunden. Hierbei sei die längerfristige Denke eines familiengeführten Hauses hilfreich.

Mit dem Einsatz der Module der Dialog-Systemfamilie zielt der Zollern-Alb-Kurier unter anderem darauf ab, mehr Informationen über die Kunden zu erhalten, schließlich sei der Kunde nicht nur Abonnent, sondern vielleicht auch Werbekunde. Eine 360º-Sicht auf den Kunden ist deshalb das erklärte Ziel. Aus allen Sparten und Bereichen sollen die wichtigsten Fakten sofort elektronisch verfügbar sein, wenn Verlagsmitarbeiter Kontakt zu einem Kunden haben. Um beispielsweise erfolgreich Kampagnen fahren zu können, müssten alle Abteilungen im Verlag immer den aktuellen Stand der Dinge kennen.Ziel ist die Nutzung der Vorteile eines integrierten Verlagssystems und des Services aus einer Hand – mit einem Komplett-Werkzeug von Funkinform für alle Bereiche. Schnittstellenproblematiken sollen auf diese Weise ebenso reduziert werden wie „Stolperfallen“ im Hause.

Anzeige

Der Zeitplan der Installation sieht vor, nach dem Vertriebssystem nun bis Ende des dritten Quartals 2016 mit dem Anzeigensystem fertig zu werden und praktisch parallel dazu das CRM-System in Betrieb zu nehmen. Die „Hochzeit“ der drei Bereiche Vertrieb, Anzeigen und CRM soll dann nach Plan bis Ende 2016, Anfang 2017 realisiert sein. Im Anschluss daran folge das Redaktionssystem. Bis Mitte 2017 sollen laut ZAK-Geschäftsleitung alle Altsysteme abgelöst und die Systemlandschaft auf Funkinform Dialog umgestellt sein. Die Systemschulungen laufen parallel dazu.

Von Redaktion eingefügte Links:

Das könnte Sie auch interessieren: