Die 5 größten Bilddatenbanken

Das Angebot an Bilddatenbanken im Internet ist riesig und nahezu undurchdringlich. Wer auf der Suche nach einem bestimmten Bildmotiv ist, sollte wissen, wie Bildagenturen arbeiten und wo man bei seiner Suche fündig wird. Die Redaktion Deutscher Drucker zeigt nachfolgend die fünf größten, themenübergreifenden Bilddatenbanken, als Auszug aus der Marktübersicht "Bilddatenbanken im Überblick – über 40 Datenbanken und was sie bieten". Dieser 16-seitige Überblick ist aktuell für 9,90 Euro im print.de-Shop unter http://shop.print.de/downloads erhältlich. Eine Einführung in das Thema gibt außerdem der Artikel: "Zehn ausgewählte Online-Bildagenturen, quer durch die Welt der Fotografie" in Deutscher Drucker 7/2014, ab Seite 10.

zurück zur Übersicht
1 / 5

1. Platz: Corbis

Den 1. Platz unseres Rankings der größten Bilddatenbanken belegt Corbis, ein Anbieter kreativer Ressourcen für Kunden aus Werbung, Marketing und dem Medienbereich mit einer Auswahl an Fotos, Illustrationen, Filmmaterial und Schriften für die weltweite Lizenzierung. Darüber hinaus ist Corbis im Bereich Entertainment-Lizenzierung sowie Rechterepräsentanz tätig. Das Corbis-Bildarchiv umfasst laut Unternehmensangaben rund 100 Mio. Bilder. Der überwiegende Teil hiervon ist lizenzpflichtig. Das Unternehmen verfügt über mehr als einhundert Partner im Bilderbereich und vertritt mehr als 30.000 Fotografen, um Kunden seine Kollektion zeitgenössischer und historischer Bilder, Filme und Schriften bieten zu können. Corbis hat seinen Hauptsitz in Seattle, mit 21 Niederlassungen in Nordamerika, Australien, Europa und Asien, die Dienstleistungen für Kunden in mehr als 50 Ländern erbringen.