Weiterempfehlen Drucken

Folex-Gruppe übernimmt das Erlanger Beschichtungsunternehmen Regulus

Portfolio soll besonders im Digital- und Großformatdruck ausgebaut werden
 

Regulus-Geschäftsführer Ralf König (links) und Dr. Marin Schleußner, geschäftsführender Geschäftsführer der Folex-Gruppe (rechts), bei der Vertragsunterzeichnung.

Die Unternehmensgruppe Folex hat zum Jahresbeginn das Erlangener Beschichtungsunternehmen Regulus übernommen. Damit will Folex sein Portfolio insbesondere in den Bereichen Digital- und Großformatdruck ausbauen und seine Position als Spezialist für die Veredlung und Beschichtung von Folien und anderen Materialien weiter stärken.

Der geschäftsführende Gesellschafter von Folex, Dr. Martin Schleußner, und der bisherige Inhaber der Regulus GmbH, Ralf Koenig, wollen mit der Übernahme die Basis dafür schaffen, auch in Zukunft im internationalen Wettbewerb "neue Maßstäbe  setzen" zu können. Mit der Übernahme von Regulus verfügt die Foles-Unternehmensgruppe nun über drei Standorte (Seewen in der Schweiz sowie Köln und Erlangen in Deutschland) mit unterschiedlichen Produktionsschwerpunkten sowie über ein ein weltweites Vertriebsnetz. Ralf König werde der Regulus GmbH, die weiterhin unter diesem Namen firmiert, auch zukünftig als Geschäftsführer zur Verfügung stehen und für den Wachstumsmarkt der Großformat- und Digitaldruckmaterialien gruppenweit die Vertriebs- und Marketingverantwortung übernehmen.

Regulus ist ein Familienunternehmen, bei dem Materialien für den großformatigen Posterdruck im Mittelpunkt der Entwicklungen stehen. Ausgehend von der Kernkompetenz Beschichtung sehen beide Unternehmen ihre Stärke in der Entwicklung und Optimierung neuer Produkte und Erschließung neuer Einsatzmöglichkeiten für verschiedene Technologien der Druckbranche.

Was macht die Folex-Gruppe?

Die Folex- Gruppe mit Sitz der Produktionsgesellschaften in der Schweiz und in Deutschland bietet als Spezialist für die Veredelung und Beschichtung von Folien und anderen Materialien Produkte und individuelle Dienstleistungen für die unterschiedlichsten Märkte an. Das Produktportfolio umfasst Lösungen für die Druckindustrie über den Digital- und Großformatdruck, den Office- und Homebereich bis hin zu Vorprodukten für die Elektronikindustrie. Zudem verfügt Folex über Know-how in der Membrantrenntechnik.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Vela Software übernimmt Atex Software

Eigentlicher Besitzer wird die Constellation Software Inc. („CSI“), für die Vela als operierende Einheit agiert

Vela Software, ein Tochterunternehmen und operierende Einheit der Constellation Software Inc. („CSI“, Toronto/Kanada), hat den britischen Hersteller Atex Software übernommen. Atex bietet Content-Management-, Werbeplanungs- und „Audience Commercial“-Software sowie den dazugehörigen Service und Support für Mediendienstleister in über 55 Ländern weltweit an.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...