Weiterempfehlen Drucken

Führungswechsel beim BVDM

Thomas Mayer übergibt Geschäftsführung an Dr. Paul Albert Deimel

Die Leitung des BVDM mit dem scheidenden und neuen Geschäftsführer: V.l.n.r. Christoph Schleunung (Vizepräsident), Rolf Schwarz (Präsident), Thomas Mayer (Hauptgeschäftsführer), Dr. Paul Albert Deimel (Hauptgeschäftsführer ab 1. November 2010).

Am 27. Oktober übergab Rechtsanwalt Thomas Mayer, langjähriger Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Druck und Medien (BVDM), die Führung des Verbandes an seinen Nachfolger Dr. Paul Albert Deimel. Dieser will den Verband weiter als unverzichtbares Netzwerk für Druck- und Medienunternehmen positionieren.

Mayer leitete den BVDM 22 Jahre lang als Geschäftsführer, davon 13 Jahre als Hauptgeschäftsführer. Nun verlässt er den Verband auf eigenen Wunsch. Mayer übernimmt zum Jahresanfang die Hauptgeschäftsführung der Chemie-Verbände Baden-Württemberg. Das Präsidium des Bundesverbandes Druck und Medien würdigte in einer Feierstunde die Verdienste des Rechtsanwaltes und Tarifexperten.

Präsident Rolf Schwarz sagte: „Thomas Mayer hat die Branche über zwei Jahrzehnte durch einen schwierigen Umstrukturierungsprozess geführt und der Druckindustrie die entscheidenden Impulse zur Zukunftsausrichtung gegeben.“ Schwarz nannte beispielhaft seine Leistungen in der Tarif-Verhandlungskommission der Arbeitgeber, die Einrichtung des Zukunftsfonds Druck und Medien, die Durchführung kontinuierlicher Bankenkonferenzen zum Basel II-Prozess sowie die bundesweite Vernetzung des Digitaldrucks. Schwarz dankte dem scheidenden Hauptgeschäftsführer für seine langjährige erfolgreiche Arbeit im Dienste der Branche und wünschte ihm eine ebenso erfolgreiche Zukunft. Mayer wünschte seinem Nachfolger eine glückliche Hand, Geschick und Erfolg in der Weiterentwicklung der Verbandsorganisation und dankte dem Präsidium für die „ausgesprochen vertrauensvolle Zusammenarbeit,“ so der BVDM.

Unverzichtbares Netzwerk für Druck- und Medienunternehmen

Zum 1. November 2010 übernimmt Dr. Paul Albert Deimel die Leitung des BVDM. Der 48-jährige promovierte Rechtsanwalt und Betriebswirt war unter anderem viele  Jahre Vorstandsvorsitzender der Volksbank Helmstedt eG und  Vorstandsmitglied des Arbeitgeberverbandes der Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (AVR). Nach Angaben des BVDM gilt Deimel als Wirtschafts- und Tarifexperte, sei vertraut mit den Belangen des Mittelstandes und verfüge über umfangreiche Erfahrungen im internationalen und ausländischen Wirtschaftsrecht.

„Wir wollen als Spitzenverband die Themen unserer Mitgliedsbetriebe aufgreifen, adressieren und erfolgreich durchsetzen. Als Verbandsorganisation müssen wir uns künftig im stärker werdenden Wettbewerb der Lobby- und Interessenvertretungen noch stärker aus einem Guss präsentieren,“ so Deimel in einer kurzen Antrittsrede. Ziel sei es, im gemeinsamen Konzert mit strategischen Partnern und Verbänden von der Politik weiter wahrgenommen und gehört zu werden. Innerhalb der Verbandsorganisation der Druckindustrie plädiert Deimel für noch straffere, schnellere und effektivere Strukturen. Im Dienste der Mitgliedsunternehmen sollen Prozesse, Abläufe und Informationen optimiert und so die Serviceleistungen des Gesamtverbandes verbessert und deutlicher heraus¬gestellt werden. Deimel: „Unsere Organisation ist ein modernes, unverzichtbares Netzwerk für Druck- und Medienunternehmen. Dies gilt es zu leben und Tag für Tag erfolgreich unter Beweis zu stellen.“

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Zünd Systemtechnik AG übernimmt langjährigen britischen Vertriebs- und Servicepartner

Geschäft im Vereinigten Königreich und Irland soll ausgebaut werden

Die Zund Plotting Systems (UK) Ltd. mit Sitz im englischen St. Albans ist seit gestern offiziell eine Tochtergesellschaft der Zünd Systemtechnik AG. Das britische Unternehmen war seit 1993 offizieller Vertriebs- und Servicepartner des Schweizerischen Herstellers von digitalen Schneidsystemen und hat vor Ort die britischen und irischen Zünd-Kunden betreut. Durch die Übernahme soll der Verkauf der Technologien sowie deren Service und Support künftig noch enger mit dem Mutterunternehmen abgestimmt werden können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...