Weiterempfehlen Drucken

Rea Elektronik: Gerald Peter verstärkt Bereich Rea-Jet-Etikettier-Systeme

Unternehmen will Position im Segment der industriellen Kennzeichnungslösungen stärken
 

Unser Bild zeigt Michael Neuschäfer, Geschäftsführer Rea Elektronik (rechts), und Gerald Peter, der den Bereich Rea-Jet-Etikettier-Systeme weiter verstärkt.

Seit dem 1. Januar 2013 verstärkt Gerald Peter (44) den Bereich Rea-Jet-Etikettier-Systeme der Rea Elektronik GmbH mit Sitz in Mühltal (nahe Frankfurt am Main). Wie das Unternehmen mitteilte, will es mit diesem Schritt seine Marktposition als Vollsortiment-Anbieter im Segment der industriellen Kennzeichnungslösungen stärken. Rea Elektronik entwickelt und produziert nach eigenen Angaben Kennzeichnungs- und Codiersysteme für die Industrie. Zum Portfolio gehören unter anderem Tintenstrahldrucker, Laser- und Signiersysteme, Etikettierlösungen sowie Code-Prüfgeräte.

Peter verstehe die Etikettiersparte als Ergänzung zum bestehenden Produktportfolio der berührungslosen Kennzeichnungssysteme. Entgegen dem Branchentrend investiert Rea eigenen Angaben zufolge auch in den Ausbau des Servicenetzes. Kunden sollen sich bei Bedarf auf Techniker vor Ort verlassen können.

Mit der Ergänzung des Produktportfolios reagiere das Unternehmen auf Kundenwünsche, die komplette Systemlösungen aus der Hand eines einzigen Geräteherstellers nachfragen. Neben Etikettenspendern, Paletten Etikettieranlagen, kundenspezifischen Entwicklungen und kompletten Print & Apply-Lösungen aus eigener Entwicklung und Produktion würde den Kunden auch ein Sortiment an Verbrauchsmaterial (Etiketten, TTR Folien etc.) und Tischdruckern geboten.

Rea Elektronik wurde 1982 gegründet und beschäftigt 250 Mitarbeiter (2012) am Firmensitz in Mühltal. Alle Rea-Jet-Produkte werden dort entwickelt und produziert.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Alexandra Anhorn verstärkt Höhn-Geschäftsleitung

Ulmer Unternehmen blickt auf gutes Geschäftsjahr 2015 zurück
Alexandra Anhorn

Alexandra Anhorn verstärkt seit Jahresbeginn 2016 die Geschäftsleitung der Höhn GmbH (Ulm). In einem Dreierteam – gemeinsam mit Geschäftsführer Sebastian Haug und Prokurist Jürgen May – zeichnet sie zukünftig mitverantwortlich für die unternehmerische Ausrichtung.

» mehr

Die EFI Connect 2016 in Bildern

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

3D-Druck als Geschäftsfeld?

Das Thema 3D-Druck ist in aller Munde. Ob sich damit aber ein ernstzunehmendes neues Geschäftsfeld auftut oder ob es sich "nur" um einen gewaltigen Hype handelt, ist noch nicht heraus. Jetzt will der Ring Grafischer Fachhändler (RGF) mit seiner Initiative 3Dion Aufklärungsarbeit zum Thema 3D-Druck leisten.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn größten Drupa-Aussteller

Wenn am 31. Mai die weltgrößte Druckfachmesse in Düsseldorf ihre Tore öffnet, werden sich über 1.700 Aussteller auf über 135.000 Quadratmetern den Messebesuchern präsentieren. Wir haben die 10 größten Aussteller der 16. Drupa für Sie zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Wie groß ist der Anteil hybrider Printprodukte im Akzidenzbereich in Ihrem Unternehmen inzwischen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...