Weiterempfehlen Drucken

KBA-Sheetfed: Amcor Tobacco Packaging installiert zwei lange Rapida-106-Anlagen

Zweimal Rapida 106-LTT+10+LTTL ALV3 mit je 34 m Länge – 34 Druck- und Veredelungs-Einheiten für Polen und Mexiko
 

Die beiden langen Rapida-106-Anlagen für Amcor Tobacco Packaging in der Endmontage bei KBA-Sheetfed in Radebeul.

Der global agierende Verpackungshersteller Amcor betreibt in seinem Werk für Zigarettenverpackungen in Rickenbach/Schweiz seit 2012 die mit 19 Druck- und Veredelungswerken bisher längste Rapida 106 weltweit. In Kürze liefert KBA-Sheetfed zwei fast genauso lange Anlagen dieser hoch automatisierten Mittelformat-Baureihe mit jeweils 17 Druck-, Lack- und Trockenwerken an Amcor Tobacco Packaging in Polen und Mexiko.

Im September wurden die beiden langen Maschinen mit 14 Trucks bzw. 16 Containern an ihre Einsatzorte gebracht. Die Installation der ersten langen Rapida 106 im Amcor-Werk im polnischen Lodz begann schon im September.

Die beiden baugleichen Maschinen sind folgendermaßen ausgestattet: Lackturm, zwei Zwischentrockenwerke, zehn Druckwerke, Doppellack-Ausstattung (zwei Lack und zwei Zwischentrockenwerke), dreifache Auslageverlängerung. Beide sind auf eine maximale Produktionsleistung von 15.000 Bogen/h ausgelegt und in eine automatische Bedruckstoff-Logistik integriert. Für eine hohe Veredelungsvielfalt sind Druck- und Lackwerke für den UV-/Mischbetrieb ausgerüstet. In den Trockentürmen und in der Auslageverlängerung befinden sich IR-/TL-/UV-Systeme. Beide Maschinen sind für die spätere Nachrüstung eines Kaltfolienmoduls Coldfoil Infigo SF 110 vorbereitet.

Zu den Automatisierungs-Bausteinen gehören bei den beiden Rapida-106-Maschinen zum Beispiel simultaner Druckplattenwechsel Drivetronic SPC (inkl. Drivetronic Plate Ident), Cleantronic Synchro für parallele Waschprozesse, Qualitronic Professional (Inline-Farbdichteregelung und Bogeninspektion) und das PPS-System Logotronic Professional. Emission-Extraction-Systeme (EES) reduzieren die Emissionen an der Bogenauslage. Beschichtete Farbkastenbleche (Easyclean) ermöglichen schnelle Farbwechsel.

Parallel dazu erhält die 19-Werke-Rapida 106 im schweizerischen Rickenbach weitere Automatisierungsbausteine, damit sie sich auf dem gleichen technischen Stand wie die neuen Maschinen befindet.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Presstek stellt 34DI mit LED-UV auf der Ipex 2017 vor

Digital integrierte wasserlos druckende Offsetdruckmaschine mit neuer Eco-UV-Technologie

Presstek, LLC, US-amerikanischer Anbieter von digital integrierten Offsetdruckmaschinen, hat eine wasserlos druckende Presstek 34DI Eco UV auf der grafischen Fachmesse Ipex 2017 in Birmingham vorgestellt. Die von Presstek zusammen mit dem englischen Partnerunternehmen Benford entwickelte integrierte LED-UV-Technologie („Eco UV“) der Druckmaschine ist nach Angaben des Herstellers energieeffizient, erzeugt wenig Wärme und kein Ozon. Benford ist Hersteller von UV- und IR-Trocknungsanlagen aus Holmer Green bei London.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...