Weiterempfehlen Drucken

Berliner Woche stellt Printproduktion auf Gogol Publishing um

Redaktion setzt auf browserbasiertes Arbeiten für die Fertigung der 33 Stadtteilausgaben
 

Die 33 Stadtteilausgaben der Berliner Woche werden ab sofort mit dem webbasierten Gogol Publishing produziert.

Berlins größte Wochenzeitung, die Berliner Woche, hat ihre gesamte Printproduktion auf das webbasierte Publishingsystem Gogol Publishing der Gogol Medien GmbH & Co. KG (Augsburg) umgestellt. Damit werden jetzt wöchentlich 1,5 Mio. Exemplare der Zeitung für die gesamte Hauptstadt im Internet erstellt – in einem durchgehenden Workflow von der Erfassung der Beiträge über den Satz bis hin zur Drucklegung.

Nach Angaben des Berliner Wochenblatt Verlags hat die Systemumstellung auf das browserbasierte Produktionssystem gut funktioniert. Die Redaktion habe sich schnell auf das neue System eingelassen, die Umstellung auf browserbasiertes Arbeiten ganz ohne Satzsysteme wie Indesign habe ebenfalls gut geklappt. Über die Zusammenarbeit mit dem Team von Gogol gab es keine Klagen. Alle 33 Stadtteilausgaben der Berliner Woche seien dank des effizienten Workflows rechtzeitig in den Briefkästen der Leser angekommen.

Die Berliner Woche gilt als „lokalste“ Zeitung Berlins. Mit über 1,53 Mio. Exemplaren ist sie die auflagenstärkste kostenlose Wochenzeitung in der Hauptstadt. Zugleich gilt sie auch als am stärksten in der Reichweite.
Gogol Publishing ist laut Hersteller „das einfache Redaktionssystem für die Zeitung auf allen Kanälen“. Insbesondere für Anzeigenblätter, Lokalzeitungen, Corporate Publishing und Fachmedien will Gogol Medien Best-Practice-Branchenlösungen bieten.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...