Weiterempfehlen Drucken

Nino Druck erweitert Maschinenpark mit einer neuen HP Indigo 10000

Digitaldruckangebot umfasst nun auch den Formatbereich 50/70
 

Mit der neuen HP Indigo 10000 hat Nino Druck sein Digitaldruckangebot in den Formatbereich 50/70 erweitert.

Die Nino Druck GmbH mit Sitz in Neustadt/Weinstraße hat in eine HP Indigo 10000 Digital Press investiert und damit ihr Digitaldruckangebot um den Formatbereich 50 x 70 cm erweitert. Damit erfülle die Akzidenzdruckerei die steigenden Anforderungen des Marktes, besonders im Bereich der hochwertigen Verlagsprodukte in Fadenheftung. Zudem kann Nino Druck nun klassische Akzidenzen in kleinen und mittleren Auflagen anbieten, die im typischen Digitaldruckformat SRA3+ formatbedingt nicht möglich waren.

"Drucken allein ist heute keine Leistung mehr", erklärt dazu Marcus Kalle, Geschäftsführer bei Nino Druck. „Mit Digitaldruck haben wir aber die Möglichkeit, unseren Kunden ein individualisiertes Geschäftsmodell anzubieten. Die HP-Indigo-Technologie kombiniert die gewohnte Qualität mit den Vorteilen des Digitaldrucks. Die Verbindung mit Web-to-Print hilft sowohl uns als auch unseren Kunden dabei, Prozesse zu optimieren, Produktionszeiten zu verkürzen und Kosten einzusparen. Es begeistert uns, mit unseren Kunden aus der Vielzahl an ausgefallenen Bedruckstoffen tolle Printprodukte zu gestalten, und das auf Wunsch auch in Auflage Eins!“

Die HP Indigo 10000 Digital Press druckt mit bis zu sieben Farben auf ein breites Spektrum an Bedruckstoffen im Format 750 x 530 mm, darunter gestrichene, ungestrichene und metallische Papiere oder Kartons für Faltschachteln. Die Druckgeschwindigkeit von bis zu 4.600 B2-Farbbögen pro Stunde im Enhanced-Productivity-Modus (EPM) und 3450 B2-Bögen 4/4 erlaubt eine Produktion großer Auftragsserien, die sich mithilfe der Digitaldrucktechnologie individualisieren lassen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Papiertechnische Stiftung konzentriert Aktivitäten künftig in Heidenau

Standort München wird im 1. Halbjahr 2018 geschlossen

Anfang Februar hat der Stiftungsrat der Papiertechnischen Stiftung (PTS) einstimmig beschlossen, den Standort der Stiftung in München im 1. Halbjahr 2018 zu schließen und den Standort in Heidenau nahe Dresden weiter zu entwickeln. Als Grund wurde angegeben, dass die Kosten für den Unterhalt zweier Standorte, insbesondere die hohe finanzielle Belastung durch das Institutsgebäude in München, die Existenz der Stiftung gefährden würden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...