Weiterempfehlen Drucken

Vom Besitzer zum Mieter: KNV-Gruppe gibt Verkauf des Stuttgarter Betriebsgeländes bekannt

Neues zentrales Verwaltungsgebäude soll Ende 2015 bezogen werden
 

Der Mediengroßhändler Koch, Neff & Volckmar GmbH und die Schwesterfirma Koch, Neff & Oetinger Verlagsauslieferung GmbH verkaufen ihr Betriebsgelände in Stuttgart-Vaihingen. Auf dem Gelände soll durch den neuen Besitzer und Investor ein neues zentrales Verwaltungsgebäude für die KNV-Gruppe entstehen, die künftig als Mieterin auftritt.

Der Mediengroßhändler Koch, Neff & Volckmar GmbH und die Schwesterfirma Koch, Neff & Oetinger Verlagsauslieferung GmbH veräußern ihr Betriebsgelände in Stuttgart-Vaihingen. Käufer ist eine Münchner Objektgesellschaft, vertreten durch einen Privatinvestor, der ungenannt bleiben möchte. Auf dem 80.000 m2 Grundstücksfläche umfassenden Areal soll ein neues, zentrales Verwaltungsgebäude für die KNV-Unternehmensgruppe durch den Grundstückskäufer und Investor erbaut werden. Als Mieterin werde die KNV-Gruppe das neue Gebäude Ende 2015 beziehen und dort den am Standort über sechs Gebäude verteilten 600 Verwaltungsmitarbeitern ein neues Arbeitsumfeld bieten.

Der Investor verfügt nach Angaben der KNV-Gruppe über weitreichende Erfahrungen mit ähnlichen Gewerbearealen. Über Details wie Kaufpreis, Laufzeiten und sonstige Beteiligte wurde Stillschweigen vereinbart. Für das neue Verwaltungsgebäude wurde ein Mietvertrag abgeschlossen, um den langfristigen Verbleib der Hauptverwaltung von KNV und KNO VA am Standort zu sichern, heißt es in einer Pressemitteilung des Mediengroßhändlers.

Neben der Zentralisierung der gesamten Logistik in Erfurt strebt die KNV-Gruppe nach Aussage des geschäftsführenden Gesellschafters Oliver Voerster damit auch die komplette Erneuerung der räumlichen Infrastruktur für die Verwaltung an. Die Unternehmen hatten im Mai 2011 bekannt gegeben, ihre Logistik in der Mitte Deutschlands zu zentralisieren. Derzeit entsteht in Erfurt eine der – so die KNV-Gruppe – größten und modernsten Medienlogistik-Anlagen Europas, deren Vollbetrieb ab der zweiten Jahreshälfte 2015 geplant ist.

Weiterentwicklung des Areals geplant

Das Gesamtareal soll im Dialog mit Stadt, Wirtschaftsförderung, Region und Gemeinderat weiterentwickelt werden. Im Zuge der Neuorientierung des Areales seien auch weitere Neubauten für die Ansiedlung von Gewerbetreibenden aller Größenordnung geplant. Hierzu werde in Kürze ein aktiver Planungsdialog initiiert. Die weitere Vermietung neu zu errichtender Flächen als auch schrittweise frei werdender Teilflächen erfolge im Auftrag des Investors durch die Blue Estate GmbH, Stuttgart, die auch für die Vermittlung des Gesamtobjektes und die Projektentwicklung verantwortlich zeichnet. Vor Ort wird ein Nutzer- und Vermarktungsbüro eröffnet.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Webinar: Refresh your Product-Presentation! – Neue Möglichkeiten für die Produktvisualisierung

Kostenloses Webinar mit Christian Weber am 27. September 2017 um 10 Uhr

Die digitale Transformation stellt das Marketing vor immer neue Herausforderungen: Produktvielfalt und –varianz steigen, die Produkte werden immer individueller und die Möglichkeiten sie zu präsentieren immer vielseitiger. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Produktvisualisierungen für die unterschiedlichsten Sortimente und Vertriebskanäle schnell und effizient realisieren.  

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...