Weiterempfehlen Drucken

Trierischer Volksfreund setzt auf wasserlosen Offsetdruck

KBA Cortina mit zwei Lackierwerken für Trier
 
KBA Cortina

Schema der KBA Cortina mit zwei Lackierwerken für die Volksfreund-Druckerei Nikolaus Koch GmbH in Trier

Mit einer für den Zeitungs- und Semicommercial-Druck ausgestatteten Kompaktrotation KBA Cortina will die Volksfreund-Druckerei Nikolaus Koch GmbH in Trier ihre eigenen Zeitungstitel stärken und ihr Produktionsspektrum deutlich erweitern. Ein Vertrag mit Koenig & Bauer (KBA) über die im wasserlosen Offset produzierende Anlage wurde Anfang Juni unterzeichnet. „Durch die Investition in eine neue Rotationsmaschine können wir den Druckstandort Trier erhalten und somit die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter im Produktionsbereich langfristig sichern“, erläutert Thomas Marx, Geschäftsführer des Medienhauses Trierischer Volksfreund, die unternehmerische Entscheidung.

Marx sieht mit der neuen Technik auch Chancen auf weitere Geschäftsfelder: „Die Investition bietet uns künftig die Möglichkeit, neben dem Druck der Tageszeitung weitere, verlagseigene, aber auch Kunden-Druckaufträge unterschiedlicher Formate und Papierqualitäten am Standort Trier zu drucken. Unser Dienstleistungsangebot im Druckbereich wird deutlich steigen. Dazu tragen auch die beiden integrierten Lackierwerke bei.“

Automatisch veränderbare Bahnbreite

Die doppeltbreite KBA Cortina mit einer Abschnittlänge von 510 mm, einer maximalen Bahnbreite von 1.400 mm und einer Produktionsleistung von 85.000 Expl./h kann bis zu 32 Broadsheet- bzw. 64 Tabloid-Seiten vierfarbig drucken. Neben zwei Pastomat-Rollenwechslern mit automatischer Rollenbeschickung KBA Patras A und einer Auspackstation verfügt die Anlage über zwei kompakte Achtertürme, ein KF 5-Falzwerk und zwei Lackierwerke. Bei der Parterre-Maschine kann die Bahnbreite automatisch und stufenlos verändert werden, z. B. bei ganzbreiten Bahnen zwischen 1.400 und 1.200 mm.

Über den beiden Drucktürmen werden Lackierwerke zur Inline-Veredelung im kleineren bis mittleren Auflagenbereich integriert. Dies erfordert lediglich eine IR/TL-Trocknerhilfe und keinen energieintensiven Heißlufttrockner. Der Wasserlack kann auf beiden Seiten der Papierbahn in unterschiedlichen Breiten aufgetragen werden. Die Kombination lackierter mit nicht lackierten Papierbahnen und der Einsatz von normalen und aufgebesserten Zeitungspapieren sind möglich.

Der Oberbau mit zwei automatisierten Doppelwendeeinrichtungen, einem Falzwerküberbau mit drei Trichtern und Skip Slitter erlauben eine hohe Produktionsvielfalt. Durch weitere Einrichtungen können die Druckprodukte geleimt, geheftet oder perforiert werden. Hinzu kommen mögliche Sonderwerbeformen wie Superpanorama oder Half-Cover.
Bedient wird die in das Produktionsplanungs- und Voreinstellsystem KBA Pressnet integrierte Cortina über Ergotronic-Leitstandtechnik. Hinzu kommt die Wartungssoftware KBA-Maintainsoft. 

Das nach seinem Gründer Nikolaus Koch benannte und seit über 135 Jahren bestehende Unternehmen gehört heute zur Mediengruppe der Saarbrücker Zeitung. Die Volksfreund-Druckerei Nikolaus Koch GmbH ist Herausgeberin der Tageszeitung Trierischer Volksfreund, der mit einer täglichen Auflage von rund 100.000 Exemplaren mit zwölf Regionalausgaben im Verbreitungsgebiet Trier, Eifel, Mosel und Hunsrück erscheint. 

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Focus Label Machinery: D-Flex für gedruckte und inline rotativ gestanzte Etiketten

Grafische Systeme Volker Schischke Handelsgesellschaft mbH (GS) zeigt in Brüssel Etikettentechnik der Firmen Focus Label Machinery und Link Label Machinery

Auf der Labelexpo Europe 2017 in Brüssel will GS (Meerbusch) Exponate der von ihr vertretenen Hersteller Focus Label Machinery und Link Label Machinery zeigen. Focus aus UK (Stand 7D25) bringt mit der D-Flex eine kompakte Lösung zur Herstellung von in einem Arbeitsgang digital gedruckten und rotativ gestanzten Etiketten auf den Markt. Die taiwanesische Link Label (Stand 4C30) stellt die neue digitale Etiketten-Finishing-Maschine L 330 H vor.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...