15 interessante Online-Seminare für Ihr tägliches Business

Finaltag der PRINT INNOVATION WEEK

Die erste PRINT INNOVATION WEEK im Juni begeisterte über 1.800 Teilnehmer! Vom 5. bis 9. Oktober geht die Veranstaltungserie von Deutscher Drucker, Grafische Palette und print.de erneut an den Start. Hier erfahren Sie alles über die Web-Seminar-Themen und die Referenten. Die Teilnahme an den Online-Seminaren inkl. der Frage-Antwort-Sessions ist kostenlos.

Anzeige

Das Programm an Online-Seminaren der PRINT INNOVATION WEEK “Herbst 2020” im Überblick


SMARTPAPER ONE2ONE – Die personalisierte Zeitung als innovatives Werbemedium (Funke Mediengruppe)
Referenten: Dr. Klemens Berktold (Geschäftsführer der Drucksparte der Funke Mediengruppe) und Marc Schiffmann (Leiter Verkauf & Kooperationen im Druckbereich der Funke Mediengruppe).
Mo., 5.10., 11:30-12:15 Uhr
Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Eine gesunde Luftbefeuchtung in Zeiten der „neuen Normalität“ (FINESTFOG Luftbefeuchtung)
Referent: Christian Wagner, Geschäftsführer der FINESTFOG GmbH
Di., 6.10., 10:00-10:45 Uhr
Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Mehr Produktivität im Verpackungsdruck – The ongoing Evolution for more Productivity in Packaging Printing (Manroland Goss)
Referent: Rainer Rosenbusch (Executive Sales Manager im Bereich Flexible Packaging bei der manroland Goss web systems GmbH)
Di., 6.10., 11:30-12:15 Uhr
Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


„Zaikio – Wir demokratisieren die Druckbranche!“ (Zaikio)
Referent: Christian Weyer (Managing Director Technology Zaikio)
Di., 6.10., 14:00-14:45 Uhr
Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Thema: Innovative Komplettlösungen für digitale Druckveredelung von LEONHARD KURZ
Referent: Thomas Lorenz (Technical Sales Manager LEONHARD KURZ)
Di., 6.10., 15:30-16:15 Uhr
Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Best Practice Digitaldruck: Medienkraftwerk – eine Digitaldruckerei im Wachstum trotz schwieriger Marktsituation (OneVision)
Referenten: Markus Maier-Schambeck (Inhaber und Geschäftsführer Medienkraftwerk), Jürgen Gschlößl (Manager Training & Communication OneVision) und Stephan Reiter (Head of Strategic Alliances OneVision)
Mi., 7.10., 10:00-10:45 Uhr
Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.

Weg von der Plastikfolie, hin zur Papierverpackung? – Druckprodukte nachhaltig verpacken (Hugo Beck)
Referent: Timo Kollmann (Vertriebsleiter, Prokurist Hugo Beck)
Mi., 7.10., 11:30-12:15 Uhr
Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Digitale Druckveredelung: „Edel sei Print, hilfreich und gut“ – Wenn Gedrucktes zum Gedicht wird (Konica Minolta)
Referenten: Thorsten Kinnen (Business Development Manager Commercial Printing Konica Minolta) und Mirko Pelzer (Product Marketing Manager Professional Printing Konica Minolta)
Mi., 7.10., 14:00-14:45 Uhr
Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Was Sie über kreative Oberflächengestaltung wissen sollten – Scan-, Workflow-, Design- & Printlösungen von CRUSE & Canon
Referent: Martin Paffrath (Manager Bunsiness Unit 1 CRUSE Spezialmaschinen GmbH)
Mi., 7.10., 15:30-16:15 Uhr
Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Neue Möglichkeiten der Lackveredelung für Etiketten und flexible Verpackungen (ACTEGA)
Referent: Andre Soterio (Head of Sales Labels EMEA bei ACTEGA)
Do., 8.10., 10:00-10:45 Uhr
Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Da geht doch noch was? Automatisierung von Druckprozessen – Mehr Zeit fürs Wesentliche (Konica Minolta)
Referenten: Konstantin Kaminski (Support Specialist Production Printing Konica Minolta) und Cord Hashemian (Product Marketing Manager Professional Printing Konica Minolta)
Do., 8.10., 14:00-14:45 Uhr
Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Wie der Wechsel vom konventionellen MIS zu E-Business Print Druckereien beflügelt (Obility)
Referent: Frank Siegel (Geschäftsführer Obility GmbH)
Do., 8.10., 15:30-16:15 Uhr
Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Schneller, besser, profitabler in der Druckvorstufe: In 5 Schritten zum intelligenten Auftragsprozess (Dalim)
Referent: Frank Hirsch (Senior Application Consultant GAFICON GmbH)
Do., 8.10., 17:00-17:45 Uhr
Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Kyocera-Tintenstrahltechnologie für flexiblen und umweltfreundlichen Produktionsdruck
Referent: Bernhard Koll (Produktmanager bei Kyocera Document Solutions)
Fr., 9.10., 11:30-12:15 Uhr
Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Smart Factory in der Druckweiterverarbeitung: Beispiele erfolgreicher digitaler Transformation (Müller Martini)
Referent: Adrian Mayr (Head of Product Management & Corporate Marketing Müller Martini)
Fr., 9.10., 14:00-14:45 Uhr
Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.

 

Gesamtprogramm mit ausführlichen Beschreibungen:

Mo., 5.10., 11:30-12:15 Uhr
Thema: SMARTPAPER ONE2ONE – Die personalisierte Zeitung als innovatives Werbemedium (Funke Mediengruppe)
Referenten: Dr. Klemens Berktold (Geschäftsführer der Drucksparte der Funke Mediengruppe) und Marc Schiffmann (Leiter Verkauf & Kooperationen im Druckbereich der Funke Mediengruppe).

SMARTPAPER ONE2ONE ermöglicht durch die Personalisierung des Content eine Kommunikation mit hoher Relevanz und geringen Streuverlusten. Ganz ähnlich wie wir dies von Werbekampagnen auf digitalen Plattformen kennen. In diesem Fall jedoch mit den Vorteilen eines haptischen Printproduktes. Konkret als Zeitung.

Mit diesem innovativen Produkt hat die Funke Mediengruppe im letzten Jahr für namhafte Marken aus den Bereichen Automobil, Finanzwirtschaft sowie Handel Werbekampagnen für exklusive Zielgruppen durchgeführt. Die Herstellung von SMARTPAPER ONE2ONE beginnt mit der Zielgruppendefinition sowie der Adressbeschaffung. Die redaktionelle und gestalterische Aufbereitung des Kundenthemas gehört ebenso zum Leistungsumfang wie der Druck mit variablen Daten und die Distribution bis zum Briefkasten des Adressaten im gesamten Bundesgebiet. Abgerundet wird das SMARTPAPER‐Projekt durch die Ermittlung der Conversion‐Rate. In dem Vortrag möchten wir Ihnen den Herstellungsprozess eines SMARTPAPER ONE2ONE vorstellen – Die Zukunft der Printwerbung hat begonnen, lassen Sie sich inspirieren!

Ihre Referenten sind Dr. Klemens Berktold (Geschäftsführer der Drucksparte der Funke Mediengruppe) und Marc Schiffmann (Leiter Verkauf & Kooperationen im Druckbereich der Funke Mediengruppe).

Dr. Klemens Berktold ist seit 2011 bei der Funke Mediengruppe Geschäftsführer der Drucksparte. In dieser Funktion ist er u. a. für die Funke-eigenen Zeitungsdruckereien in Hagen, Braunschweig und Erfurt sowie für das Outsourcing von Druckdienstleistungen zuständig.

Marc Schiffmann  ist als Leiter Verkauf & Kooperationen im Druckbereich der Funke Mediengruppe für das Fremdkundengeschäft in den Funke‐eigenen Zeitungsdruckereien in Hagen, Braunschweig und Erfurt verantwortlich, sowie für das Outsourcing von Druckdienstleistungen und die Entwicklung von neuen Geschäftsfeldern.

Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.

Di., 6.10., 10:00-10:45 Uhr
Thema: Eine gesunde Luftbefeuchtung in Zeiten der „neuen Normalität“ (FINESTFOG Luftbefeuchtung)
Referent: Christian Wagner, Geschäftsführer der FINESTFOG GmbH

Eine Anhebung der Luftfeuchtigkeit in Räumen führt zu einer Reduktion des Übertragungsrisikos von SARS-Corona-Viren. Die Steigerung der Luftwechselrate und ein erhöhter Frischluftanteil bewirken eine zusätzliche Risikoverminderung. Die Herausforderung für Luftbefeuchter wird dadurch aber deutlich größer.

Dieses Web-Seminar zeigt auf, warum eine Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60% nicht nur dem Druckprozess nutzt, sondern auch die Mitarbeiter vor Keimen, Bakterien und Viren besser schützt. Der Referent Christian Wagner (Geschäftsführer der FINESTFOG GmbH) erklärt das einzigartige Hygienekonzept von FINESTFOG-Luftbefeuchtern. Es werden Unterschiede zu andern Systemen aufgezeigt und es wird dargestellt, wie durch eine Umrüstung mittelfristig viel Geld gespart werden kann.

Für wen ist das Web-Seminar?
– Firmen, die intransparente und hohe Miet-, Service- und Wartungskosten vermeiden wollen.
– Betreiber, die den hygienischen und technischen Stand Ihrer Luftbefeuchtung nicht kennen oder beurteilen können.
– Jeder, der auf die veränderten Situationen während der Corona Epidemie reagieren will.
– Druckereien, die eine von den Berufsgenossenschaften und Unfallversicherungen zertifizierte Luftbefeuchtung einsetzen möchten.

Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Di., 6.10., 11:30-12:15 Uhr
Mehr Produktivität im Verpackungsdruck – The ongoing Evolution for more Productivity in Packaging Printing (Manroland Goss)
Referent: Rainer Rosenbusch (Executive Sales Manager im Bereich Flexible Packaging bei der manroland Goss web systems GmbH)
Di., 6.10., 11:30-12:15 Uhr

Der Verpackungsdruck wird weltweit vom Tief-, Flexodruck und dem Bogenoffset dominiert. Aufgrund sinkender Auftragslängen und anderer Faktoren sehen wir einen (langsam) wachsenden Anteil des Digitaldrucks in allen Bereichen des Verpackungsdrucks. Der Rollenoffset hat sich in einigen Nischen etabliert, aber nicht in der Breite durchgesetzt. Der Markt für Verpackungen ist in Bewegung – alte Konzepte werden auf Dauer nicht mehr funktionieren; der Digitaldruck kann aber nicht alle Probleme lösen.

manroland Goss bringt mit der VARIOMAN nun eine Rollenoffsetmaschine als Alternative bzw. Ergänzung zu den bisherigen Druckverfahren auf den Markt. Gerade in Kombination mit elektronenstrahlhärtenden Druckfarben bieten sich neue Möglichkeiten, sowohl kleine als auch große Losgrößen wirtschaftlich zu produzieren und die Umweltbelastungen dabei zu reduzieren. Der Vortrag richtet sich an alle diejenigen, die zu geringen Kosten höchste Druckqualität bei niedrigen CO2-Emissionen erreichen möchten.

Das Online-Seminar zeigt Ihnen, wie sich, verglichen mit Tief-, Flexo- und Digitaldruck, kleine Auftragsgrößen mit einer VARIOMAN-Rollenoffsetdruckmaschine zu geringeren Kosten und mit einem geringerem Energieeinsatz produzieren lassen.

Referent ist Rainer Rosenbusch (Executive Sales Manager in dem Bereich Flexible Packaging bei der manroland Goss web systems GmbH). Nach einem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens war er zunächst für Windmöller & Hölscher und danach für BOBST Bielefeld und Futec Inc. Rosenbusch verfügt über einen großen Erfahrungsschaftz im Flexo- und Tiefdruck.

Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.

 

Di., 6.10., 14:00-14:45 Uhr
Thema: „Zaikio – Wir demokratisieren die Druckbranche!“
Referent: Christian Weyer (Managing Director Technology Zaikio)

Zaikio demokratisiert die Druckbranche durch Digitalisierung. Egal ob Drucker, Software oder Maschine: Jeder benötigt Zugriff auf aktuelle Informationen zu Druckprodukten und zur Produktion. In dieser Session erklärt der Zaikio-MD Technology Christian Weyer, wie moderner, cloud-basierter Datenaustausch funktioniert und wie man ohne große Kosten- und Zeitaufwände für Druckereien sowohl Bestandssoftware, Maschinen als auch neue Cloud Apps verbindet. Um dies zu erreichen, wird Zaikio von einer Vielzahl von Industriepartnern unterstützt und versteht sich als offene Plattform – jeder kann mitmachen. “Denn nur gemeinsam sind wir erfolgreich!”

Der Referent Christian Weyer ist Managing Director Technology von Zaikio, der offenen Plattform für Digitialisierung und Produktivität in der Druckindustrie. 2013 hat er Crispy Mountain mitgegründet und war für die Entwicklung des cloudbasierten MIS Keyline verantwortlich. 2019 wurde Crispy Mountain von der Heidelberger Druckmaschinen AG übernommen. Als Digital Native schrieb Christian Weyer seine ersten Programme als junger Teenager und hat mittlerweile über acht Jahre Erfahrung als Chief Technology Officer für Projekte im Web-, Cloud- und Distributed-Computing-Bereich.

Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Di., 6.10., 15:30-16:15 Uhr
Thema: Innovative Komplettlösungen für digitale Druckveredelung von LEONHARD KURZ
Referent: Thomas Lorenz (Technical Sales Manager LEONHARD KURZ)

In diesem Web-Seminar erfahren Sie alles über die Druckveredelung mit „DIGITAL METAL“ von LEONHARD KURZ, dem Weltmarktführer für Heißprägung und Kalttransfer. Lernen Sie die digitale Komplettlösung für alle innovativen Verarbeiter im Bereich Narrow Web und Bogendruck kennen! Das „DIGITAL METAL“-Paket bietet Ihnen alles aus einer Hand: Technik, Service und alle Verbrauchsmaterialien erhalten Sie von einem kompetenten Partner!

Der Referent Thomas Lorenz (Technical Sales Manager) beschreibt, wie die „Metallisierung on demand“ in digitaler Technik genau funktioniert. Mit diesem Verfahren gelingen innovative Applikationen von Echtmetall in bester Qualität. Dadurch können individuelle Veredelungen auf Rolle oder Bogen geschaffen werden – in Kleinauflagen oder in Serienproduktion mit variablen Daten. Durch die überdruckbaren Oberflächen des Transfers kann jede erdenkliche metallisierte Farbschattierung individuell durch nachträglichen, digitalen Überdruck erzielt werden. „Digital Metal“ bietet Ihnen viel mehr, als nur Silber!

Referent: Thomas Lorenz (Technical Sales Manager) begann 1991 bei LEONHARD KURZ in der globalen anwendungstechnischen Kundenbetreuung und wechselte dann 1998 ins Export- und Projektmanagement Südosteuropa und Mittlerer Osten. Seit 2019 ist Lorenz für den Technischen Vertrieb für die digitale Druckveredelungslösungen „Digital Metal“ zuständig.

Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Mi., 7.10., 10:00-10:45 Uhr
Thema: Best Practice Digitaldruck: Medienkraftwerk – eine Digitaldruckerei im Wachstum trotz schwieriger Marktsituation (OneVision)
Referenten: Markus Maier-Schambeck (Inhaber und Geschäftsführer Medienkraftwerk), Jürgen Gschlößl (Manager Training & Communication OneVision) und Stephan Reiter (Head of Strategic Alliances OneVision)

Selbst die Corona-Pandemie und zu optimierende Geschäftsprozesse konnten den Druckdienstleister Medienkraftwerk in diesem Jahr nicht an seinem Wachstum hindern. Das Unternehmen verzeichnet in den ersten acht Monaten eine positive Bilanz. Medienkraftwerk setzt verschiedenste Software-Lösungen ein, um einen automatisierten End-to-End-Workflow vom Auftragseingang über die Druckdatenaufbereitung bis hin zum Druck und zur Weiterverarbeitung umzusetzen – ein wichtiger Erfolgsfaktor, als sich im März dieses Jahres die Rahmenbedingungen entscheidend änderten. Flexibel und schnell konnte die Produktionspalette um dann sehr gefragte Produkte erweitert werden, wie z. B. Webseminar-Rückwände, Spuckschutz, personalisierte Masken etc. Markus Maier-Schambeck, Inhaber und Geschäftsführer von Medienkraftwerk, gibt Einblicke über seine Wachstumsstrategie und welche Rolle dabei die Automatisierung von Produktionsprozessen spielt.

Das Gespräch führen Jürgen Gschlößl (Manager Training & Communication) und Stephan Reiter (Head of Strategic Alliances), beide von OneVision Software, einem der weltweit führenden Anbieter von individualisierbaren Software-Lösungen für die Automation von Druckworkflows und die automatisierte Aufbereitung von Druck- und Weiterverarbeitungsdateien.

Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Mi., 7.10., 11:30-12:15 Uhr
Thema: Weg von der Plastikfolie, hin zur Papierverpackung? – Druckprodukte nachhaltig verpacken
Referent: Timo Kollmann (Vertriebsleiter, Prokurist Hugo Beck)

Die Anforderungen an Druckprodukte und an die Druckweiterverarbeitung werden komplexer: Neben einer perfekten Optik ist die häufig variierende, individuelle Weiterverarbeitung ein wichtiges Thema. Und immer häufiger stehen die üblichen Folienverpackungen für Prospekte, Zeitschriften, Bücher usw. in den Fokus der öffentlichen Kritik. Auf der Suche nach nachhaltigen Verpackungslösungen steht die Sinnhaftigkeit der Plastikfolie auf dem Prüfstand. Manche Kunden wünschen direkt einen Umstieg auf eine Papierverpackung. Mit flexibler Verpackungstechnik haben Anwender die Wahl, ob ein Produkt nachhaltig in Folie oder in Papier verpackt wird. Beides ist möglich: Entweder auf Papierverpackung statt Folie setzen oder alternativ mit minimalem Materialverbrauch ressourcenschonend eine optimal recycelbare Folie verwenden. Mit der Technologie von Hugo Beck sind Sie flexibel.

Der Referent Timo Kollmann (43) begann seinen beruflichen Werdegang als Dipl.-Wirtschaftsingenieur bei Hugo Beck Maschinenbau im internationalen Vertrieb. Seit 2013 ist er für diesen Bereich verantwortlich. Außerdem leitet er die Geschäftsbereiche Projektmanagement, Ersatzteilvertrieb und Marketing.

Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Mi., 7.10., 14:00-14:45 Uhr
Thema: Digitale Druckveredelung: „Edel sei Print, hilfreich und gut“ – Wenn Gedrucktes zum Gedicht wird (Konica Minolta)
Referenten: Thorsten Kinnen (Business Development Manager Commercial Printing Konica Minolta) und Mirko Pelzer (Product Marketing Manager Professional Printing Konica Minolta)

Das Thema Veredelung im Druck ist nichts Neues. Seit jeher versucht der Mensch, seine Werke durch edle Verzierungen hervorzuheben und sie so besonders wertvoll zu machen und sie aus der Masse hervorzuheben. In Zeiten einer wahren Kommunikationsflut und einer Verlagerung in digitale Kanäle bekommt der edle und gut gemachte Druck wieder mehr Aufmerksamkeit. Hilft er doch, sich von der Unmenge an Beilagen, Mailings und Co. abzusetzen und so für den heißbegehrten Response zu sorgen. Was früher aufwändig und teuer war, wird jetzt dank digitaler Technik zur echten Chance auch für kleinere Dienstleister. Lassen Sie sich dieses spannende Themenfeld näher bringen und entdecken sie die eine oder andere „Printpoesie“!

Das Web-Seminar ist weniger technisch angelegt, dafür mit umso mehr Beispielen versehen. Vielleicht entdecken Sie hier neue Chancen für Ihr eigenes Business.

Ihre Referenten sind Thorsten Kinnen (Business Development Manager Commercial Printing Konica Minolta) und Mirko Pelzer (Product Marketing Manager Professional Printing Konica Minolta).

Thorsten Kinnen (46) ist gelernter Siebdrucker und absolvierte ein Studium zum Druckingenieur. Vor fünf Jahren wechselte er zu Konica Minolta und setzt seither seine Leidenschaft für Gedrucktes, aktuell als Business Development Manager Commercial Printing, für die innovativen Produkte des Industrial Printing ein.

Mirko Pelzer (52) begann sein Berufsleben als Offsetdrucker. Nach einem Studium und der Tätigkeit als Produktionsleiter wechselte er in den Digitaldruck. Insgesamt kann er auf gut 30 Jahre praktische Erfahrung in der Druckindustrie zurückblicken. In seine heutige Funktion als Product Marketing Manager für digitale Veredelungsmaschinen bei Konica Minolta, liegt ihm das Schöne und der Mehrwert im Druck sehr am Herzen.

Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.

Thema: Was Sie über kreative Oberflächengestaltung wissen sollten – Scan-, Workflow-, Design- & Printlösungen von CRUSE & Canon
Referent: Martin Paffrath (Manager Bunsiness Unit 1 CRUSE Spezialmaschinen GmbH)
Mi., 7.10., 15:30-16:15 Uhr

In einer echten Live-Demo wird der komplette Workflow vom Scannen eines Originals, inkl. der Erfassung der 3D-Daten der Oberfläche, bis hin zum fertigen und hochwertigen haptischen Druck vorgestellt. Dies kann von der originalgetreuen Reproduktion eines Gemäldes, inkl. aller Details wie den feinsten Pinselstrichen, bis hin zur Produktion von individuellen Dekoren in kleinen Stückzahlen, z. B. zur Möbel- oder Fußbodenproduktion, reichen. Nahezu jedes noch so ausgefallene Original kann in kürzester Zeit digitalisiert und absolut realistisch reproduziert werden.

In dem Web-Seminar werden die Teilnehmer erleben, wie schnell und anwenderfreundlich sich völlig neue kreative Möglichkeiten beim Erfassen und Reproduzieren von Oberflächen ergeben können.

Der Referent Martin Paffrath (Manager Bunsiness Unit 1) ist gelernter IT-Systemeelektroniker und arbeitet seit 2009 bei der CRUSE Spezialmaschinen GmbH.

Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.

Thema: Neue Möglichkeiten der Lackveredelung für Etiketten und flexible Verpackungen (ACTEGA)
Referent: Andre Soterio (Head of Sales Labels EMEA bei ACTEGA)
Do., 8.10., 10:00-10:45 Uhr

Gründe für Lackveredelungen gibt es viele: Überdrucklacke schützen nicht nur Druckprodukte, sondern verleihen diesen auch das gewünschte Erscheinungsbild. Visuelle und taktile Effekte wecken die Aufmerksamkeit des Konsumenten und steigern die Hochwertigkeit des Printprodukts.

Wenn ein Druckprodukt im Supermarktregal aus einer Vielzahl von Anwendungen optisch hervorstechen soll, dann liegt der Schwerpunkt auf starken visuellen Effekten. Soll das Produkt dagegen nicht nur optisch überzeugen, sind haptische Effekte eine gute Differenzierungsmöglichkeit. Für Beides gibt es innovative Möglichkeiten der Lackveredelung.

Um das Druckerzeugnis darüber hinaus mit wertvollen Informationen zu versehen, stehen dem Anwender weitere Lacklösungen zur Verfügung. So können durch unsichtbare Wasserzeichen zusätzliche Details auf das Substrat gedruckt werden, um die Produktsicherheit zu gewährleisten oder den Recyclingprozess zu unterstützen. Auch ist es möglich, ein fertiges Etikett nachträglich mit TTR zu bedrucken.

Doch sollen Etiketten und Verpackungen nicht nur durch starke Effekte überzeugen, sondern auch durch eine Vielzahl weiterer regulatorischer und technischer Anforderungen.

Wie der Referent Andre Soterio (Head of Sales Labels EMEA bei ACTEGA) ankündigt, lernen Sie für alle diese Anwendungen in dem Web-Seminar eine Menge an innovativen Lösungen kennen.

Andre Soterio hat eine technische Druckausbildung und ein abgeschlossenes Studium im Bereich Marketing. Heute arbeitet er als Vertriebsleiter im Bereich Labels bei der ACTEGA GmbH. Darunter fallen Nassleimetiketten, In-Mould-Etiketten, Selbstklebeetiketten und Shrink Sleeves. Vor seiner Tätigkeit bei ACTEGA hat Andre Soterio über 18 Jahre für einen Hersteller von synthetischen Papieren in der Etikettenindustrie gearbeitet.  ACTEGA ist eigenen Angaben zufolge europaweit Marktführer im Bereich der Überdrucklacke.

Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Da geht doch noch was? Automatisierung von Druckprozessen – Mehr Zeit fürs Wesentliche (Konica Minolta)
Referenten: Konstantin Kaminski (Support Specialist Production Printing Konica Minolta) und Cord Hashemian (Product Marketing Manager Professional Printing Konica Minolta)
Do., 8.10., 14:00-14:45 Uhr

In diesem Web-Seminar begegnen Sie den Zeitfressern im gesamten Druckprozess und lernen Wege kennen, diese mit fortschrittlichen Technologien und geeigneten Methoden auszuschalten. Für mehr Zeit fürs Wesentliche. In dieser Session erleben Sie mit wenig Theorie und viel Praxis einfach und schnell die besten Automatisierungsmöglichkeiten im kompletten Druckprozess!

Für wen ist dieses Online-Seminar?
– Für die Aufrechterhalter, die den wilden Zeiten trotzen wollen.
– Für die Optimierer, die nach einer Möglichkeit suchen, es noch ein bisschen besser zu machen.
– Für alle Druckereien und Druckdienstleister, die einfach neugierig sind, welche Möglichkeiten man heute hat, seine digitalen Druckprozesse zu optimieren.

Die Referenten:
Konstantin Kaminski – Support Specialist Production Printing
Cord Hashemian – Product Marketing Manager Professional Printing

Konstantin Kaminski (45) ist seit mehr als 15 Jahren für Konica Minolta als technischer Berater für Produktionsdrucksysteme für den Vertrieb am Standort Berlin tätig. Sein Schwerpunkt liegt dabei in der Entwicklung von maßgeschneiderten Print-Workflows mit verschiedenen Softwarelösungen aus dem Portfolio von Konica Minolta und EFI.

Cord Hashemian (42) ist seit 16 Jahren in der Druckbranche auf Herstellerseite tätig und seit 13 Jahren für Konica Minolta als Product Marketing Manager verantwortlich. Feuer und Flamme für neue Technologien im digitalen Produktionsdruck und immer am Puls der Zeit, brennt er für seine Produkte und beschäftigt sich zunehmend mit der Optimierung und Automatisierung digitaler Produktionsprozesse.

Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.

 

Wie der Wechsel vom konventionellen MIS zu E-Business Print Druckereien beflügelt (Obility)
Referent: Frank Siegel (Geschäftsführer Obility GmbH)
Do., 8.10., 15:30-16:15 Uhr

Der Vortrag zeigt Druckunternehmen auf, wie konventionelle MIS-Systeme heute die digitale Transformation bremsen: Es fehlt an Schnittstellen, es gibt zu viele manuelle Prozesse und die IT-Funktionen sind zu unflexibel.

Die Teilnehmer erfahren, wie sie mit einem Wechsel zur webbasierten E-Business-Print-Plattform von Obility ihre Prozesse digitalisieren und automatisieren und dadurch schneller, flexibler und kosteneffizienter werden. Und sie erfahren, welche Vorteile offene Schnittstellen bieten, indem externe Lösungen, Kunden und Partner flexibel in die Betriebsabläufe integriert werden.

Als Highlight lernen die Teilnehmer den einzigartigen PRINTMANAGER von Obility kennen, ein skalierbares Smart-MIS- und ERP-System. Sein Expertensystem für die automatische Kalkulation revolutioniert die Auftragsvorbereitung. Mit anderen Worten: In diesem Web-Seminar erleben Sie, wie Druckunternehmen durch den Wechsel von ihrem konventionellen MIS- zur webbasierten E-Business-Print-Plattform von Obility ihre betrieblichen Abläufe deutlich flexibler und effizienter machen und ihren Kunden mehr digitale Services anbieten können. Unter dem Strich stärken Sie somit die Wettbewerbsfähigkeit ihres Unternehmens.

Der Referent ist der Dipl.-Betriebswirt (Fachrichtung Industrie) Frank Siegel. Er ist Geschäftsführer der Obility GmbH mit Sitz in Koblenz. Frank Siegel begann seinen beruflichen Werdegang 1994 nach einem weiterführenden Wirtschaftsingenieur-Studium (Fachrichtung Informatik) im grafischen Zulieferbetrieb seines Elternhauses. Siegel beschäftigt sich seit 2000 mit E-Business-Print und verfügt über ein umfassendes, auf etlichen Projekten basierenden Praxis-Know-how rund um die Digitalisierung der Prozesse in der Printproduktion und den Aufbau neuer Geschäftsmodelle.

Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Schneller, besser, profitabler in der Druckvorstufe: In 5 Schritten zum intelligenten Auftragsprozess (Dalim)
Referent: Frank Hirsch (Senior Application Consultant GAFICON GmbH)
Do., 8.10., 17:00-17:45 Uhr

In diesem Web-Seminar lernen Sie die Druckvorstufe der Zukunft und 5 Schritte kennen, mit denen Sie zum Vorreiter Ihrer Industrie werden. Hier erfahren Sie alles über eine systematische Digitalisierung Ihrer Auftragsprozesse durch die Integration von bestehenden ERP/MIS-Systemen oder die Optimierung Ihrer Workflows für Benachrichtigungen, Datenabgleich und Informationstransfers. Der Vortrag zeigt Ihnen, wie Sie nachhaltig transparente Abläufe schaffen und so nicht nur schnellere Durchlaufzeiten, sondern auch eine bessere Kundenbindung schaffen.

Der Hauptspeaker ist Frank Hirsch, Senior Application Consultant bei GAFICON GmbH. Mit 20 Jahren Erfahrung in der Druckindustrie, hat sich Frank Hirsch von Anfang an auf die Digitalisierung spezialisiert – angefangen von digitalen Printpublikationen bis hin zur vollautomatischen Auftragsabwicklung. Fokus des Lösungsportfolios im Rahmen seiner Tätigkeit bei der GAFICON GmbH, ist  das Erstellen übergreifender Workflow-Lösungen auf Basis von DALIM ES mit hohem Nutzwert für Kunden sowie einer nahtlosen Integration von Drittsystemen.

Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.


Kyocera-Tintenstrahltechnologie für flexiblen und umweltfreundlichen Produktionsdruck
Referent: Bernhard Koll (Produktmanager bei Kyocera Document Solutions)
Fr., 9.10., 11:30-12:15 Uhr

Kyocera betritt jetzt auch den Markt für Inkjet-Produktionssysteme. Im Mittelpunkt dieses Web-Seminars steht die patentierter Kyocera-Tintenstrahl-Technologie und hier vor allem das brandneue Inkjet-Produktionssystem TASKalfa Pro 15000c. Die Maschine ist ein „New kid in town“, nämlich Kyoceras erstes Tintenstrahl-Produktionssystem. In dem Seminar wird erläutert, für welche Druckdienstleister das Inkjetsystem geeignet ist und welches typische Anwendungen sind.

Der Vortrag wendet sich an Entscheider und Fachkräfte aus allen Bereichen der Druckindustrie, also z. B. aus Druckereien, Hausdruckereien und spezialisierten Copyshops, die regelmäßig große Auflagen drucken. Primär werden Personen angesprochen, die über die Implementierung eines umweltfreundlichen und kostengünstigen Inkjet-Produktiondrucksystems nachdenken.

Der Referent Bernhard Koll arbeitet seit 2011 als Produktmanager bei Kyocera Document Solutions in Meerbusch. Davor konnte er durch seine freiberufliche Tätigkeit als Berater in der Digitaldruck-Industrie und seine langjährige Tätigkeit bei Electronics For Imaging (EFI) als Technical Sales Specialist Supervisor umfassende Kenntnisse in den Bereichen Digitaldruck und Farbmanagement erlangen. Aufgrund seiner Erfahrung wurde er schon früh in die Entwicklung des Kyocera Produktionsdruck-Systems einbezogen und begleitete das System bis zum Launch im Februar diesen Jahres.

Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.

Smart Factory in der Druckweiterverarbeitung: Beispiele erfolgreicher digitaler Transformation (Müller Martini)
Referent: Adrian Mayr (Head of Product Management & Corporate Marketing Müller Martini)
Fr., 9.10., 14:00-14:45 Uhr

Viele Druckereien und Weiterverarbeitungsbetriebe stehen heute vor der herausfordernden Aufgabe, ihre bisher konventionell geführten Unternehmen für die digitale Welt fit zu machen. Ziel ist eine höchstmögliche Nettoleistung bei geringstmöglichem Personaleinsatz auch bei kleinteiligen und individualisierten Aufträgen – egal ob im Offset oder digital gedruckt – dank Vernetzung und hohem Automatisierungsgrad von der Druckvorstufe bis zum Finishing.

Adrian Mayr von Müller Martini zeigt anhand von Praxisbeispielen mit Fokus auf die Weiterverarbeitung, wie Ihnen das mit der richtigen Workflow-Lösung gelingt. Die dargestellten Lösungen sind auch für konventionelle Drucker und Buchbinder von Interesse, die ebenfalls mit der digitalen Transformation konfrontiert sind. Denn wenn wir heute in der grafischen Branche bezüglich Produktionsprozessen von Digital sprechen, ist damit nicht nur der Digitaldruck, sondern ebenso der Offsetdruck gemeint.

Adrian Mayr arbeitet seit 24 Jahren bei Müller Martini und ist Head of Product Management & Corporate Marketing. Der Wirtschaftsingenieur FH und Bachelor of Applied Science (BASc) mit Studienfach Elektrotechnik und Elektronik leitet das Team mit Product Managern, ist Prozess-Verantwortlicher des Bereichs Marketing/Vertrieb und zuständig für Marketing Services.

Hier geht‘s zur kostenlosen Anmeldung.

Teilen Sie diesen Beitrag