Neue Rolle-zu-Rolle-Großformatdrucker samt Weiß-Modell

HP bringt LFP-Druckerserie Latex 2700 auf den Markt

Large Format Printing: Seit Oktober 2022 neu auf dem Markt – die neue Druckerserie HP Latex 2700
Seit Oktober 2022 verfügbar: die neue Rolle-zu-Rolle-Druckerserie HP Latex 2700.


HP hat mit der Rolle-zu-Rolle-Druckerserie HP Latex 2700 neue Produktionsmaschinen für das Large Format Printing im Formatbereich bis 3,2 Meter Breite und mit einer Spitzenleistung von 89 m²/Std. auf den Markt gebracht. Zugleich sollen Druckdienstleister von neuen „Professional Print Service Plans“ profitieren, die es ermöglichen, Druckflotten und Arbeitsabläufe zu verwalten und Workflows im integrierten Produktionsprozess zu verbessern.

 

Anzeige

 

Large Format Printing, Rolle-zu-Rolle

Die neuen HP Latex-2700-Drucker sollen die Produktionseffizienz von Druckdienstleistern weiter erhöhen. Sie ermöglichen Druckgeschwindigkeiten von bis zu 89 m²/Std. (über symmetrische Doppeldruckköpfe, die mit einer automatischen Reinigungstechnologie ausgestattet sind). Anwender sollen laut HP „gewinnbringende Aufträge mit einem um 30 Prozent größeren Farbraum bei hoher Geschwindigkeit produzieren und dabei die Brillanz und die Haptik für verschiedene Beschilderungs- und Dekorationsanwendungen bewahren können – einschließlich dünner Folien, Vinyl und Papier.“

Die W-Modelle der Latex-Serie 2700 ermöglichen den Druck mit weißer Tinte auf farbigen und transparenten Medien bei Produktionsgeschwindigkeiten bis zu 54 m²/Std. Die automatische Tintenzirkulation und die weißen Druckköpfe, die in einer Offline-Rotationskammer gelagert werden können, sollen dabei helfen, unnötigen Verbrauch zwischen weißen Druckaufträgen zu vermeiden.

Alle Modelle der Latex-2700-Serie werden mit HP Latex-Tinten der vierten Generation betrieben. Diese sind laut Hersteller UL Ecologo-zertifiziert und erfüllen gleichzeitig die Anforderungen von UL Greenguard Gold und Toy Safety. Damit sollen Print Servie Provider selbst Aufträge für sensible Branchen produzieren können.

 

End-to-End-Serviceverträge

Die Professional Print Service Plans wurden laut HP entwickelt, um „geschäftliche Flexibilität zu ermöglichen, die Betriebszeit und Produktivität zu maximieren sowie Lernmöglichkeiten und Support zu bieten.“ Druckdienstleister haben die Wahl zwischen zwei verschiedenen HP Professional Print Service Plans – Basic und Plus – die jeweils ein auf ihre Geschäftsanforderungen zugeschnittenes Portfolio an Service- und Softwarelösungen enthalten. Zu den neuen und erweiterten Funktionen gehören:

  • Print Beat Live Production – bietet den Nutzern eine Echtzeitansicht aller in der Warteschlange und in Produktion befindlichen Aufträge an verschiedenen Standorten. Mit der neuen Funktion soll der Fortschritt der Druckaufträge kontrolliert, Probleme rechtzeitig erkannt und Zeit gespart werden.
  • Print Beat Jobs API – macht Druckerdaten für externe ERP/MIS-Systeme von Unternehmen verfügbar. Damit sei es laut HP möglich, sowohl HP-Drucker als auch Fremdhardware zu überwachen, Prozesse zu automatisieren und sie mit anderen Betriebsdaten zu kombinieren, um umfassendere Geschäftseinblicke zu erhalten.
  • HP Learn – eine digitale Lernplattform mit kostenlosen und Premium-Schulungsmodulen, je nach gewähltem Serviceplan, die es Anwendern ermöglichen soll, sich weiterzubilden und neue Herausforderungen zu meistern.
  • Verbessertes HP Service Center – proaktive Fehlerbehebung zur Verbesserung der Betriebszeit, einschließlich intelligenter Diagnosen, die Servicemitarbeiter informieren, wenn Maßnahmen erforderlich sind.

 

Das HP Latex-2700-Portfolio sowie die HP Professional Print Service Plans sind in Deutschland seit dem 19. Oktober 2022 erhältlich.

 

 

Deutscher Drucker 13/2022

Schwerpunkt: Automatisierung +++ Digitalisierung+++Druck&Medien Awards +++ Papiermarkt +++ Software+++ Druckweiterverarbeitung

12,20 €
14,20 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB