Mimaki: UV-Drucklösung für Werbe- und Architekturanwendungen

Der große Drucktisch des Flachbett-UV-Druckers JFX600-2531 von Mimaki soll die Anwendungsvielfalt erhöhen.
Der große Drucktisch des Flachbett-UV-Druckers JFX600-2531 von Mimaki soll die Anwendungsvielfalt erhöhen. (Bild: Mimaki)

Mimaki Europe stellt eine neue UV-Druck- und Schneidelösung vor, die aus dem großformatigen UV-Flachbettdrucker JFX600-2531 und dem Flachbett-Schneideplotter CFX-2531 besteht. Beide Lösungen werden parallel zur Fespa 2024 im Mimaki Experience Centre in Amsterdam zum ersten Mal gemeinsam präsentiert.

Anzeige

UV-Flachbettdrucker JFX600-2531

Der neue UV-Flachbettdrucker JFX600-2531 basiert auf dem Vorgängermodell JFX600-2513, soll sich durch hohe Produktivität auszeichnen und eine maximale Auflösung von 1.200 dpi bieten. Mit dem Drucktisch mit einer Länge von 3,1 m und einer Breite von 2,5 m eigne er sich unter anderem auch für Anwendungen im Bereich Architektur. Dank des größeren Drucktisches sei der Drucker zudem in der Lage, direkt auf gängige in der Architektur verwendete Substrate wie Glas und Sperrholz zu drucken, die eine Standardgröße von 3.000 mm haben. In der Regel wird beim Bedrucken derartiger Substrate eine bedruckte Folie auf die Oberfläche verklebt. Mit dem UV-Direktdruck lasse sich diese Vorarbeit inklusive Material sparen.

Ein weiteres vom Vorgängermodell übernommenes Merkmal ist laut Mimaki die 2,5D-Druckfunktion, mit der die Druckoberfläche zur Individualisierung und Aufwertung strukturiert werden kann.

Zur Optimierung der Produktion wurde die „Toggle Print“-Funktion speziell für den JFX600-2531 optimiert. Der „Toggle Print“ steht für das gleichzeitige Drucken an der vorderen und hinteren Seite des Drucktisches. Anwender können den Druckursprung an zwei Stellen einstellen, sodass manuelle Vorgänge wie das Auswechseln, Fixieren und Reinigen der Substratoberfläche durchgeführt werden können, während das Gerät auf der anderen Seite weiterdruckt. In Verbindung mit den Kerntechnologien von Mimaki entsteht dadurch ein Workflow ohne Unterbrechung, der auch die NCU-Funkion (Düsenkontrolle) und NRS-Funktion (Düsenwiederherstellung) umfasst, um Ausfallzeiten aufgrund fehlender oder defekter Düsen zu reduzieren.

Schneidplotter CFX-2531

Mit seiner höheren Geschwindigkeit und Effizienz soll der CFX-2531 eine High-End-Schneidelösung und eine Ergänzung des Schneideplotter-Portfolios von Mimaki sein. Als großformatiger Flachbettschneideplotter – 3.190 x 2.540 mm – kann der CFX-2531 kontinuierlich oder abwechselnd an der vorderen und hinteren Seite des Tisches arbeiten. Der CFX-2531 eignet sich laut Hersteller für unterschiedliche Werbetechnikanwendungen wie Schilder und Verpackungen. Die durch die integrierte Tracking-Funktion der Tischebene erzielt laut Mimaki höhere Genauigkeit. Außerdem kann der Schneideplotter mit bis zu vier Werkzeugtypen gleichzeitig bestückt werden, um die Zeit für den Werkzeugwechsel und die Einstellung zu reduzieren.

Der CFX-2531 ist Teil der neuen CFX-Serie von Mimaki, zu der auch zwei weitere Modelle gehören: der CFX-2513 und der CFX-2550 mit einem Drucktisch von 1.300 mm x 2.540 mm bzw. 5.080 mm x 2.540 mm. Diese Serie ist besonders für Unternehmen geeignet, die ihr Angebot ausbauen möchten, da die Größe nach der Installation des CFX erweitert werden kann.