Produkt: Deutscher Drucker 7/2020
Deutscher Drucker 7/2020
Schwerpunkt: VERPACKUNGPRODUKTION +++ Folienkaschierung von Digitaldrucken +++ Potenzial im Tiefdruck? +++ Alternative Metallic-Effekte
Ricoh Deutschland

Neue zentrale Anlaufstelle für Etikettendruck-Kunden

(Bild: Ricoh)

Ricoh bietet seinen Kunden künftig einen zentralen Ansprechpartner für den Bereich Etikettendruck an. Hierzu hat das Unternehmen eine Vereinbarung mit Zebra Technologies unterzeichnet.

Anzeige

Zukünftig wird Ricoh seine Servicekapazitäten in Europa und sein Netzwerk an Technikern zur Unterstützung der bestehenden Flotten von Zebra Technologies einsetzen. Das US-amerikanische Unternehmen Zebra Technologies hat sich auf die Lieferung von Geräten und Software zur Datenerfassung und -verarbeitung spezialisiert. Ein Schwerpunkt von Zebra liegt bei Barcode-Scannern, RFID-Lesegeräten und Drucksystemen.

Von der Zusammenarbeit sollen Kunden aus den Bereichen Einzelhandel, Gesundheitswesen und Produktion profitieren. Dort sind zahlreiche Etikettendrucker im Einsatz, schließlich werden Barcode- und RFID-Etiketten immer wichtiger, da sie der eindeutigen Identifikation von Produkten und Paketen dienen, um diese weltweit tracken zu können.

Durch die Zusammenarbeit mit Zebra kann Ricoh eigenen Angaben zufolge seinen Kunden durch bessere Monitoring- und Reporting-Möglichkeiten eine größere Transparenz ermöglichen.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Download » Monografie Digitaldruck «
Download » Monografie Digitaldruck «
In dieser Sonderpublikation stellen wir Ihnen einige Unternehmen mit ihren Konzepten und Produkten vor. Ein Kennzeichen des Digitaldrucks ist seine unglaubliche Vielseitigkeit. Vom großformatigen Leuchtdisplay in Auflage 1 bis zur Auflagenproduktion von Akzidenzen und Verpackungen reicht die Spannbreite. Das zeigen unter anderem die Beispiele in diesem Heft.

Das könnte Sie auch interessieren