Hanodruck in Schloß Holte-Stukenbrock setzt auf Heidelberg

Abgestimmte Saphira-Produkte optimieren Prozess

V.l.: Rainer Peters vom Heidelberg Verbrauchsmaterial-Vertrieb, Drucker Lars Schlette, die Geschäftsführer Marcus und Thorsten Hano, Michael Fritz vom Heidelberg-Vertrieb der Region Nord und Matthias Siegel (GP).

Die Cousins Marcus und Thorsten Hano führen die Hanodruck GmbH, die sie von ihren Vätern Hans und Gerhard Hano übernommen haben, mit Leidenschaft. Das Unternehmen ist im Offset- und zu 30 Prozent im Digitaldruck tätig. Gefertigt werden vollstufig hauptsächlich Periodika und Montage- sowie Betriebsanleitungen für regionale Kunden, die kurze Wege für Besuche oder Produktionsbesprechungen, kompetente Beratung und Service erleben.

Die beiden gelernten Drucker und Drucktechniker setzen bei ihrer Strategie auf Flexibilität, was dem seit 1965 bestehenden Betrieb immer wieder zugutekommt.

Anzeige

Eine vorausschauende Investition tätigten die beiden Geschäftsführer im Herbst 2019, als sie ihre über zwölf Jahre alte Mittelformat-Offsetdruckmaschine gegen eine Neue tauschten.

Ein strategischer Austausch

Die guten Erfahrungen mit Heidelberg-Druckmaschinen und der Austausch mit Michael Fritz und Rainer Peters vom Heidelberg-Vertrieb führten zur Investition in eine Speedmaster CX 75-4+L, deren Lackwerk heute als unverzichtbar erscheint.

Dazu wechselte man bei den Farben, Lacken und Gummidrucktüchern sowie sämtlichen Druckhilfsmitteln zu den aufeinander abgestimmten Produkten der Marke Saphira von Heidelberg.

Zielgerichtetes Arbeiten am Fundament und der Elektrik ermöglichte Heidelberg die Vorbereitung für eine unproblematische Einbringung einer Speedmaster CX 75-4+L im Herbst 2019. Seitdem läuft sie unentwegt.

Immer optimal eingestellt

Hanodruck bestand bei der CXMaschine auf die Erweiterung der maximalen Bedruckstoffstärke auf 0,8 mm, was natürlich die ganze Maschine betrifft. Diese Karton-Ausstattung sorgt für noch mehr Produktionssicherheit. Das Perforieren im Lackwerk spart enorm Produktionszeit. Durch die spektrale Farbmessung Prinect Easy Control und durch die Möglichkeiten, zusammen mit Heidelbergs Spezialisten an vielen »kleinen Stellschrauben« den Druckprozess nun optimal einzustellen, machen ein durchweg optimales Arbeiten mit der CX-Maschine möglich. »Mit immer kleiner werdenden Auflagen – durchschnittlich unter Tausend – ist es für uns wichtig, schnell in die Gutbogen zu kommen. Und dann: Volle Pulle! Beides erfüllt die CX hervorragend «, so Thorsten Hano.

Der Preset-Plus-Anleger sorgt für eine präzise Ausrichtung des Bogens mittels zentralem Saugband und pneumatischer Ziehmarke als Start in eine optimale Produktion.

Nachhaltig nachgedacht

Auf Urkunden und Zertifikate legen Marcus und Thorsten Hano keinen gesteigerten Wert. Sie ziehen echte Projekte vor. So wird zum Beispiel die Nachhaltigkeit im Betrieb gelebt: Photovoltaik auf dem Dach, Wärmerückgewinnung im Gebäude, LED-Licht-Installationen und gekonnte Druckfarbenreduzierung wurden hier in den letzten Jahren umgesetzt.

Hanodruck hat die Druckfarben und sämtliche Druckhilfsmittel auf die Produkte der Marke Saphira von Heidelberg umgestellt. Damit ist die Abstimmung des gesamten Druckprozesses vereinfacht und die Verfügbarkeit gesichert.

Kontakt:

Hanodruck
www.hanodruck.de

Heidelberger Druckmaschinen
www.heidelberg.com

Teilen Sie diesen Beitrag