Tradition und Innovation

Platzsparender CtP-Vollautomat für optimale Druckproduktion bei Lindner in Mainz

Das Druckunternehmen Lindner wurde 1967 in Mainz gegründet (v.l.): Martin Hartmann (AtéCé), Geschäftsführer Thomas Lindner und Prokurist Markus Lindner.

Das Druckunternehmen Lindner gibt es seit 1967 in Mainz. 2017 feierte das Familienunternehmen sein 50-jähriges Jubiläum. Thomas Lindner wird als Geschäftsführer von seinem Sohn Markus (Prokurist) und einem tatkräftigen Team von 25 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen unterstützt – von Beratern, Medienfachleuten, Druckern, Druckveredlern, Marketingberatern, Logistikern und  Weiterverarbeitern, die alle ihr Know-how und ihre Kompetenzen einbringen.

„Neue außergewöhnliche Druckprodukte – Mappen, Ordner und kreative Drucksachen – zu entwickeln und weitestgehend inhouse zu produzieren, lautet unsere Firmenphilosophie“, erläutert  Thomas Lindner den Anspruch des Unternehmens. „Wir sind Hersteller kreativer Drucksachen.“

Anzeige

Neben dem klassischen Offsetdruckverfahren nutzt Lindner auch die Chancen des Digitaldrucks. Gelerntes Handwerk und industrielle Fertigung, gepaart mit einer differenzierten, individuellen  Beratungsleistung, bieten zuverlässige Qualität und neue Lösungen für die gedruckte Kundenkommunikation. Lindner macht seine Kunden so unverwechselbar.

Leistungsstark im Offsetdruck

Im Drucksaal wird mit einer Fünffarben-manroland 305 plus Lackwerk produziert. Der CtP-Belichter im Betrieb war in die Jahre gekommen und musste ersetzt werden. Thomas Lindner kam in  Kontakt zu Martin Hartmann, Vertriebsleiter für Cron CtP-Belichter bei AtéCé Graphic Products.

Martin Hartmann (l.), Vertriebsleiter für Cron CtP-Belichter bei AtéCé Graphic Products, freut sich über die Entscheidung der Lindners für Cron.

In Deutschland und Benelux betreut AtéCé über 100 CtP-Systeme des Herstellers Cron und verfügt über viele gute Referenzkunden. Thomas Lindner besuchte einen entsprechenden  Kollegenbetrieb in der Nähe und war begeistert von dessen Qualität in der CtP-Plattenproduktion mit dem Cron-Belichter. Neben der bedienerfreundlichen Handhabung fiel die platzsparende  Bauweise besonders positiv auf. Somit fiel die Entscheidung leicht, einen CtP-Thermalbelichter Cron TP 3624 H mit einem Autoloader für 50 Platten in 0,30 mm Plattenstärke auch bei Lindner zu  installieren. Eine integrierte Registerstanzung ist optional erhältlich. Mit 24 Einzeldioden werden 20 Platten pro Stunde im Format 740 x 605 mm ausgegeben. Das attraktive Preis-/Leistungsverhältnis, qualitative Beständigkeit und geringe Servicekosten haben sich als weitere positive Merkmale der Cron-Belichter herauskristallisiert.

Prozessfreie Platten ohne Kompromisse

Der Druckbetrieb Lindner entschied sich für den Einsatz der prozessfreien Thermalplatte Kodak Sonora Xtra. Der sehr gute Bildkontrast nach der prozessfreien Bebilderung sticht bei der neuen Sonora Xtra besonders hervor. Hinzu kommen Topqualität mit 1 bis 99 % Rasterpunktumfang, sehr schnelles Freilaufverhalten, absolute Tonwertstabilität sowie die hohe Auflagenbeständigkeit. In Kombination mit der hochwertigen Belichtungstechnologie der Cron-Belichter ergibt das eine perfekte Symbiose.

Ein abgerundetes Produktprogramm

AtéCé Graphic Products bietet Cron-CtP-Belichter in insgesamt fünf Größen an, vom 35/50-Format bis zum 7er-Format. Damit können alle Arten von CtP-Platten bebildert werden, sowohl  prozessfreie als konventionelle UVPlatten mit geringem Chemiebedarf. Die Ausgabegeschwindigkeit der Systeme reicht bis zu 70 Platten pro Stunde. Für die automatisiertere Produktion ist ein Autoloader für bis zu 1.500 Platten im Nonstop-Einsatz verfügbar.

Nicht nur große Onlinedruckereien oder Verpackungsdrucker finden bei AtéCé und Cron die perfekten Maschinen für ihre Produktion. Auch mittlere und kleinere Familienbetriebe wie Lindner  profitieren von den hochwertigen Belichtern und dem kundenfreundlichen Service.

Kontakt:

Druckbetrieb Lindner
www.li-print.de

AteCe Graphic Products
www.atece.de

Print.com über Co-Creation: Innovation für und durch Kunden
Eine grenzenlose Leidenschaft für Print führte Ende 2017 zur Gründung von Print.com. Inzwischen ist die internationale Druckplattform in vier Länder ausgerollt, die Crew besteht aus über 350 begeisterten, engagierten Mitarbeitern und die beiden hauseigenen Produktionsstätten laufen auf Hochtouren. Das Geheimnis hinter dem schnellen Wachstum? Co-Creation, oder anders gesagt: gemeinsam mit den Kunden an den Stellschrauben...