Mit der neuen Xerox iGen5 sollen Offsetaufträge verstärkt auch im Digitaldruck produziert werden

Sattler Direct Mail investiert erneut in eine Digitaldruckmaschine von Xerox

Michael Köhler, Abteilungsleiter Druckvorstufe und Digitaldruck bei Sattler Direct Mail an der neuen Xerox iGen5.

Zum bisherigen Maschinenpark von Sattler gehört auch eine iGen4, mit der das Unternehmen gute Erfahrungen bei Qualität, Leistungsfähigkeit und dem Druck auf Materialien mit Überformat gemacht habe. Zusammen mit ihr soll das neue Drucksystem Xerox iGen5 für komplett vierfarbig gedruckte Mailings oder für die vierfarbige Individualisierung von Offset-vorgedruckten Produkten eingesetzt werden.

Für das fünfte Farbwerk stehen derzeit die Farben Orange, Blau und Grün zur Verfügung, um den Farbraum zu erhöhen. Die Xerox iGen5 verarbeitet laut Hersteller gestrichene, ungestrichene, strukturierte sowie Spezialmaterialien, aber auch Recyclingpapier, perforiertes Material, Registerblätter, Transparentfolien, eine Vielzahl von Etiketten, synthetisches Material sowie die Substrate Xerox Docu-Card, Never-Tear, Dura-Paper, Ultra-Magnet und Docu-Magnet. Dabei liegt das unterstützte Flächengewicht bei 60 bis 350 g/m². Die Druckgeschwindigkeit ist mit maximal 150 Seiten/Minute angegeben, die Auflösung mit 2.400 x 2.400 dpi.

Anzeige

Den Kunden könne man dank der neuen Druckmaschine kürzere Durchlaufzeiten sowie die Möglichkeit bieten, schneller auf Marktgegebenheiten reagieren zu können.

Für die Inbetriebnahme der Xerox iGen5 sorgte der Technologiepartner von Sattler Direct Mail, die Firma HP Schmitz X Digital GmbH (Xerox Partner und Mitglied der Igepa Group ) aus Hemmingen.

Das könnte Sie auch interessieren: