In Reutlingen entsteht eine neue Buchbinderei

Die neue Lagroni-Geschäftsführung (v.l.): Ralf Fischer, Patrick Nill, Karl-Heinz Heim.

Im baden-­württembergischen Reutlingen entsteht unter dem Namen Lagroni derzeit eine Buchbinderei, die die komplette Hardcoverfertigung nebst Buchdeckenherstellung, die Softcoverproduktion sowie Sammelheftung und Wire-O-Bindung abdecken soll.

Anzeige

Firmensitz der neuen Lagroni Gruppe, unter deren Dach sich künftig vier Unternehmen versammeln sollen, ist das ehemalige Lachenmaier-Betriebsgebäude im Reutlinger Gewerbegebiet “Im Laisen 34”. Dort laufen aktuell massive Umbaumaßnahmen, ebenso wird ein nahezu komplett neuer Maschinenpark installiert. Die Lagroni-Geschäftsführung, bestehend aus Karl-Heinz Heim als CEO, Patrick Nill als CSO zuständig für den Vertrieb, und Ralf Fischer, als CTO zuständig für die Technik, spricht von rund sechs Millionen Euro, die in neue Technik investiert worden sei. Dazu zählen unter anderem eine neue Buchstraße von Müller Martini, zwei Fadenheftmaschinen sowie eine Kolbus-Zusammentragmaschine mit 24 Stationen. Ebenso verfüge das Unternehmen über eine solide Eigenkapitaldecke. Die Mitarbeiterzahl wird aktuell mit 47 angegeben. Dabei sei es gelungen, so CEO Karl-Heinz Heim, “dass wir die Leistungsträger der früheren Firma Lachenmaier als Mitarbeiter für uns gewinnen konnten.” Ansonsten distanziere sich Lagroni ausdrücklich von der Geschäftsführung der letzten zehn Jahre bei Lachenmaier, die Ende des letzten Jahres den Betrieb eingestellt hat, erklärte die Lagroni-Geschäftsleitung. Hier bestehe keinerlei Verbindung.

Die vier Unternehmen, die sich zur Holdung gehören, sind:

  • Die Lagroni Feine Bücher GmbH, die, wie der Name schon sagt, die Herstellung hochwertiger Bücher als Hardcover abdeckt.
  • Die MBD GmbH zu, die ausführlich „Manufaktur für Buchkunst und Deckenfertigung“ heißt. Künftig sollen hier Buchdecken und hochwertige Prägungen für die eigene Produktion (ca. 40 Prozent) sowie hochwertige Buchdecken mit runden Ecken in Lohnfertigung hergestellt werden (ca. 60 Prozent).
  • Die Lagroni-Grote GmbH bietet Klebebindung, Sammelheftung und Registerstanzungen an.
  • Die Adolf Nill GmbH bringt neben Klebebindung und Sammelheftung auch noch Wire-O-Bindungen ein.

Mehr über die Hintergründe, die Pläne und die Voraussetzung des neuen Buchbindereiprojekts im Südwesten der Republik erfahren Sie in der nächsten Ausgabe Deutscher Drucker (9/2018), die ab morgen im print.de-shop verfügbar ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: