Nürnberg Messe: "eine für alle Seiten nutzbringende Veranstaltung in diesem Format nicht mehr realisierbar"

Aus für die Co-Reach: Dialogmarketing-Messe findet ab 2018 nicht mehr statt

Die Co-Reach, Fachmesse für das crossmediale Dialogmarketing, wird ab 2018 nicht mehr stattfinden. Das hat der Veranstalter, die Nürnberg Messe, heute bekanntgegeben. (Bild: Messe Nürnberg)

“Da wir somit weder den Anforderungen unserer Kunden noch unserem eigenen Anspruch gerecht werden können, hat sich die Nürnberg Messe entschieden, die Co-Reach ab 2018 nicht weiter durchzuführen“, so Petra Wolf, Mitglied der Geschäftsleitung bei der Nürnberg Messe in der offiziellen Erklärung über das Aus der Fachmesse. Der Veranstalter bedaure, den bisherigen Ausstellern und Besuchern künftig keine Plattform mehr anbieten zu können und danke allen langjährigen Partnern und Wegbegleitern für ihre Unterstützung und Treue.

Digitalisierung und neue Technologien haben, wie der Veranstalter erklärt, für einen tiefgreifenden Wandel im Dialogmarketing gesorgt, mitsamt neuer Kommunikationskanäle und daraus entstehender Trends in der Kundenabsprache. Diesen Entwicklungen habe man mit der Weiterentwicklung der ehemaligen Mailingtage und dem Start der Co-Reach als crossmediale Dialogmarketing-Messe im Jahr 2014 Rechnung getragen. Hier sollten Experten aller Marketingdisziplinen eine Plattform für den regelmäßigen Austausch erhalten. Ab 2018 wird die Fachmesse nun nicht mehr stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren: